Entdecken Sie jetzt unsere neuen Themengebiete
Pharma &
Biotech

Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Jetzt will M3 Metals (TSX-V MT / FRA XOVN) (ehemals ML Gold) Nägel mit Köpfen machen und leitet Schritte ein, um den Wert des gewaltigen Eisenerzschatzes auf seinem Projekt Block 103 für seine Aktionäre zu realisieren, die wirtschaftliche Bewertung und Entwicklung der riesigen Ressource voranzutreiben!

Dazu hat sich M3 Metals die Dienste der Experten von Hatch gesichert, die nicht nur über große Erfahrung und Expertise in der globalen Eisenerzbranche verfügen sondern speziell auch im Labrador Trough, der Gegend, in der Block 103 gelegen ist.

Angesichts des zuletzt anhaltend hohen Eisenerzpreises und positiver Aussichten für den Sektor hatte sich M3 Metals entschieden, das Projekt, das bereits über eine Ressource von 7,2 Mrd. Tonnen (!) Eisenerz verfügt und für das zudem 2013 auch schon eine PEA (erste Wirtschaftlichkeitsbewertung) erstellt wurde, in den Fokus zu rücken. Die PEA wies für nur einen Teil der Ressource (1,9 Mrd. Tonnen) bereits einen Wert von mehr als 7 Mrd. CAD aus!

Jetzt geht es darum, Block 103 mit einer neuen Studie über die Phase der PEA hinaus und in Richtung einer vorläufigen bzw. endgültigen Machbarkeitsstudie zu bewegen. Insbesondere soll dabei der Umfang des Projekts neu festgelegt werden, um besonders die Gesamtkosten zu senken. Und nach Ansicht von M3 Metals ist die Entscheidung, dazu die Experten von Hatch zu engagieren, ein strategischer Schritt, der eine wesentliche Rolle bei der Weiterentwicklung von Block 103 spielen wird.

Die aktuellen Ziele der jetzt begonnen Arbeiten sind dabei:

- eine deutliche Reduzierung der Kostenschätzungen gegenüber der PEA von 2013
- eine schrittweise Steigerung der Kapazität, um die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen
- die Nutzung organischen Wachstums, um einen Vollbetrieb zu erreichen
- die robuste Natur des Projekts auch langfristig darzustellen
- die entscheidenden Projektparameter zu berechnen (CAPEX; OPEX; IRR; NPV) und
- den neuen Bericht im nächsten Schritt für die Erstellung einer Vormachbarkeitsstudie zu nutzen.

Block 103 liegt in der Nähe vorhandener Infrastruktur im Herzen des Labrador Trough in Neufundland und Labrador nur ca. 30 Kilometer von der Stadt Schefferville in Quebec entfernt. M3 Tech hatte in der Vergangenheit unter anderem 115 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von mehr als 28.000 Metern durchgeführt, um die Vorkommen abzugrenzen. Dabei wies man zwei Vererzungszonen nach – Northwest und Greenbush –, wobei die bisherige Ressourcenschätzung von der Greenbush-Zone stammt. Insgesamt mehr als 35 Mio. CAD hatte M3 in der Vergangenheit in die Erkundung und den Abbau der Projektrisiken investiert.

Wir sehen in der Entscheidung, sich die Dienste von Hatch zu sichern, ein gutes Zeichen für die Aktionäre des noch kleinen Unternehmens, dass die Weiterentwicklung – und damit hoffentlich die Wertrealisierung – von Block 103 nun zügig vorangetrieben wird, da das Umfeld am Markt für Eisenerz derzeit sehr positiv ist. Wie sich das auswirkt, konnte man zum Beispiel bei der ebenfalls im Labrador Trough tätigen Champion Iron Ore (WKN A111EF) beobachten. Der Eisenerzproduzent konnte in seinem ersten Fiskalquartal den Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdreifachen!

Die Chancen für Eisenerzunternehmen und damit insbesondere auch für M3 Metals sind – bei allen, sicherlich nicht geringen Risiken – derzeit also wohl so gut wie schon seit langer Zeit nicht mehr. Dass das Unternehmen diese Chance jetzt aktiv nutzt, kann für die Aktionäre eigentlich nur positiv sein! Wir halten die Leser von GOLDINVEST.de auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der M3 Metals halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (M3 Metals) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von M3 Metals profitieren. GOLDINVEST Consulting wird von dieser dritten Partei für die Erstellung von Artikeln zu M3 Metals entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenkonflikt darstellt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Nicola Mining und High Range erneuern Gewinnbeteil

Nicola Mining Inc. (TSXV: NIM; FRA: HLI) meldet Fortschritte auf dem Weg zur lang geplanten Wiederaufnahme der Produktion in seiner Aufbereitungsanlage in Merritt, British Col

Bis 2023: Kinross Gold rechnet mit Produktionsanst

Kinross Gold (WKN A0DM94) rechnet bis 2023 mit einem Produktionsanstieg von 20%, während parallel Betriebs- und Investitionskosten sinken sollen. Gleichzeitig gab der Goldprod

Prospect Resources: Ist das DER Profiteur des neue

Teslas „Batterietag“ rückt näher und wird von der Elektromobil- und der Batteriebranche mit großer Spannung erwartet, denn angesichts der Bedeutung des US-amerikanischen E-Aut