Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Die kanadische Cannabisgesellschaft Chemesis International (CSE CSI / FRA CWAA) treibt ihre Marktdurchdringung weiter voran. Wie heute bekannt wurde, hat man eine verbindliche Vereinbarung über den Kauf einer voll funktionsfähigen Cannabis-Produktionsanlage in Arizona getroffen. Damit ist Chemesis neben Kalifornien und Puerto Rico nun in einem weiteren US-Bundesstaat operativ tätig.

Und die neueste Anlage des Unternehmens ist bereits in Betrieb und hat in den ersten drei Monaten 2019 Einnahmen in Höhe von rund 1 Mio. USD generiert! Es handelt sich um eine schlüsselfertige Fabrik, die auch über ein Team verfügt, das den Betrieb gewährleistet.

In der Anlage werden unter anderem Fertigprodukte wie Hart- und Weichkapseln, Kartuschen, Lotionen, Tinkturen und andere Flüssigrezepturen hergestellt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Herstellung von Produkten, die zu 100% Cannabidiol (CBD) enthalten.

Chemesis hatte schon zuletzt den Fokus verstärkt auf den CBD-Markt gelegt, indem man die Kapazitäten in Kalifornien ausbaute und in Puerto Rico die erste eigene Produktreihe einführte – und jetzt eben der Schritt nach Arizona.

Das hat seinen Grund: Mit der Verabschiedung der sogenannten 2018 Farm Bill wurden Hanfprodukte in den USA auf Bundesebene legal. US-amerikanischen Hoheitsgebieten wie Puerto Rico ist es nun möglich, hanfbasierte Produkte nicht nur vor Ort zu verkaufen sondern auch über die eigenen Grenzen hinaus in andere Bundesstaaten der USA zu liefern. Laut Chemesis wird schon für 2019 ein drastischer Anstieg des US-amerikanischen CBD-Marktes auf bis zu 845 Mio. USD erwartet. 2022 soll der Markt von sogar ein Volumen von mehr als 2 Mrd. USD erreichen!

Laut Chemesis-CEO Edgar Montero plant das Unternehmen zudem die Sondierung von Expansionsmöglichkeiten in weiteren Staaten. Er verweist zudem darauf, dass die neueste Akquisition auch ein Team mit sich bringt, dessen große Erfahrung es Chemesis erlauben werde, sich Marktanteile zu sichern. Das Unternehmen lässt sich diese Übernahme 527.500 CAD kosten bzw. 250.000 Aktien zu jeweils 2,11 CAD.

Erst vor Kurzem hatte Chemesis zudem den Kauf einer weiteren, voll lizenzierten Produktionsstätte in Cathedral City, Kalifornien angekündigt, mit dem man die bisherigen Kapazitäten dort ungefähr verdoppeln würde. (Wir berichteten.) Wie die Gesellschaft jetzt mitteilte, soll der Abschluss dieser Transaktion innerhalb der kommenden zehn Tage erfolgen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Chemesis International halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Chemesis International) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Chemesis International profitieren. GOLDINVEST Consulting wird von dieser dritten Partei für die Erstellung von Artikeln zu Chemesis International entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenkonflikt darstellt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Empower Clinics stößt Cannabis-Informationskampagn

Empower Clinics (CSE CBDT / FRA 8EC), zukünftig CBD Therapeutics, ein Betreiber von Cannabiskliniken in den USA, sitzt auf einem wahren Datenschatz, der sich aus den Informati

Chemistree Technology: Cannabis-Dream Team will US

Die kalifornische Cannabisindustrie war schon vor der Legalisierung von Marihuana ein Milliardengeschäft. Man schätzt, dass allein im Sonoma County, nördlich von San Francisco

Chemistree Technology streckt die Fühler nach New

Die kalifornische Cannabisgesellschaft Chemistree Technology Inc. (CSE: CHM; FRA CM1) streckt ihre Fühler zur Ostküste nach New Jersey aus. Eine entsprechende Absichtserklärun

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung