253x60 Cannabis Banner

Benutzerbewertung: 4.00 / 5

4.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Mit blauem Licht gegen Harnblasenkrebs. Das amerikanische Medizintechnikunternehmen Imagin Medical (CSE: IME, FRA: DPD2) hat einen wichtigen Meilenstein bei der Entwicklung eines neuen Bildgebungssystems i/Blue zur Erkennung und Behandlung von Blasenkrebs erreicht. Wie das Unternehmen heute bekanntgab, wurde eine erste funktionierende Geräteeinheit bestehend aus einem Handteil mit Zweifachkamera und einer computergestützten Systemsteuerung erfolgreich getestet. Beide Bauteile der Funktionseinheit arbeiten nach Angaben des Unternehmens planmäßig und liefern hochauflösende Bilder, die gleichzeitig im Blaulicht- und Weißlicht-Modus erstellt werden. Operateure sollen mithilfe dieser Technologie Blasenkrebs genauer erkennen und künftig nicht mehr zwischen blauem und weißem Licht wechseln müssen.

Mit den erfolgreichen Tests ist Imagin der Kommerzialisierung seines neuen Bildgebungsverfahrens ein gutes Stück näher gerückt. Die Entwicklung von Medizintechnik erfolgt in der Regel in sechs Stufen, beginnend beim Originaldesign (1), dem Proof-of-Concept-Prototyp (2), dem Bau und Betrieb einer Funktionseinheit (3), der Pilotfertigung (4), der Produktvalidierung (5) und schließlich der Produkteinführung (6). Imagin hat somit den dritten von sechs Entwicklungsschritten erfolgreich absolviert. Imagin CEO Jim Hutchens erwartet, dass die Pilotfertigung (4) des i/Blue Systems im 4. Quartal folgen wird. Anschließend wird die Zulassung des neuen Gerätes durch die FDA-Behörde (5) beantragt. Da die neue Technolgie nur die Lichtquelle und die Computeroptik verändert, aber kein neues Fluoreszenz verwendet wird, hofft Hutchens auf ein zügiges Genehmigungsverfahren. Im besten Falle könnte das neue i/Blue System schon ab Mitte kommenden Jahres auf den Markt kommen.

IME Gleichzeitige Aufnahme unterschiedlicher Bilder macht Hin und Herschalten überflüssig

Bild 1: Gleichzeitige Aufnahme unterschiedlicher Bilder macht Hin- und Herschalten überflüssig.

„Wir freuen uns sehr, dass die Funktionseinheit des Bildgebungssystems i/Blue wie geplant funktioniert“, sagte Jim Hutchens, President und CEO von Imagin. „Wir führen derzeit gemeinsam mit Urologen sogenannte Fokusgruppen-Interviews durch, um die Nutzerschnittstelle der Software zu optimieren und die Funktionalitätsanforderungen exakt zu erfüllen.“

Blaulicht-Zystoskopie könnte zum Behandlungsstandard bei Harnblasenkarzinomen werden

Hutchens ergänzte: „Aus unserer Sicht besteht aufgrund der vielen Vorteile der i/Blue-Technologie eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Blaulicht-Zystoskopie zum Behandlungsstandard beim Harnblasenkarzinom avancieren wird. Wir sind begeistert, dass das Versprechen von Imagins bahnbrechender Technologie allmählich Gestalt annimmt, und sind überzeugt, dass wir unseren Aktionären damit im Rahmen der weiteren Entwicklung eine enorme Wertschöpfung bescheren können.“

Um die Technologie im Hinblick auf Leistung, Größe und Kosten zu verfeinern bzw. zu optimieren, wurde Datenmaterial aus einer früheren, am Rochester Medical Center durchgeführten Forschungsstudie verwendet. Die so entstandene Funktionseinheit ist um 70 Prozent kleiner als der „Proof-of-Principle“-Prototyp.

Um die Systemfunktionalitätsphase (3) abzuschließen, will Imagin weitere Einheiten mit verbesserter Software herstellen und Standards wie elektrische Sicherheit, Wiederaufbereitung und Sterilisierung einschließlich der künftigen Verpackung und Auslieferung simulieren. Imagin geht davon aus, dass diese Ziele bis Mitte des Jahres erreicht sind. Anschließend kann das Unternehmen zu den Phasen der Testproduktion und Produktvalidierung übergehen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

First Graphene-Produkt steigert Feuerfestigkeit vo

Der australische Graphenproduzent First Graphene (ASX FGR / WKN A2ABY7) hatte Ende des vergangenen Jahres die Ergebnisse unabhängiger Tests vorgelegt, die bestätigen, dass die

First Graphene: Graphenverkäufe in Australien könn

Das ist mal ein Alleinstellungsmerkmal! Graphenproduzent First Graphene (WKN A2ABY7 / ASX FGR) ist in Kürze das einzige Unternehmen weltweit, das über die Genehmigung verfügt,

Burcon bietet pflanzliches Protein mit dem Ernähr

Veggie Burger sind in aller Munde. McDonalds hat seit kurzem einen Gemüseburger im Programm und bald wird auch Burger King mit einem „Veggie Whopper“ nachziehen. Die gute Nach

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung