Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der Goldpreis hat im Dezember bereits deutliche Gewinne verbucht. Und den Experten von Metal Bulletin zufolge, dürfte er diese noch ausbauen.

Die Goldpreisrallye habe seit Anfang Dezember wie erwartet Fahrt aufgenommen und das Schlimmste könnte nun hinter dem Edelmetall liegen, erklärte Edelmetallanalyst Boris Mikanikrezai Anfang der Woche auf Seeking Alpha.

Dabei spielten die Erwartungen in Bezug auf die zukünftige Vorgehensweise der Fed eine wichtige Rolle und diese würden Gold wahrscheinlich auch kurzfristig noch stützen, hieß es. Denn die jüngste Abwendung der US-Notenbank von ihrer restriktiven Geldpolitik im November sollte den US-Dollar weiter unter Druck setzten, glaubt Mikanikrezai und damit die Nachfrage nach Gold steigen lassen. Der Experte erwartet deshalb ein starkes Jahresende für das gelbe Metall.

Fed-Chairman Jerome Powell hatte zuletzt erklärt, dass die Geldpolitik der Notenbank sich einer „neutralen“ Zone nähere und man alle weiteren Entscheidungen von der Datenlage abhängig machen werde. Darüber hinaus gab es vor Kurzem einen Bericht des Wall Street Journal, in dem argumentiert wurde, dass die US-Notenbanker wahrscheinlich erst einmal eine abwartende Haltung einnehmen würden, nachdem sie die Zinsen wie erwartet diesen Monat noch einmal erhöhen.

Eine solche abwartende Haltung könnte bedeuten, dass die Fed von ihren vorhersehbaren, quartalsweise erfolgenden Zinsschritten absehe, die sie in den vergangenen fast zwei Jahren vorgenommen habe, wurde berichtet. Und das, so Mikanikrezai, bedeute ein günstigeres Makroumfeld für Gold.

Ein höherer Goldpreis werde zudem von einer höheren Nachfrage begleitet, so der Analyst, was sich beispielsweise in stärkeren Mittelzuflüssen in Gold-ETFs zeigen dürfte. Den Anlegern werde bewusst, dass sich die US-Wirtschaft in einem späten Stadium des jüngsten Zyklus befinde, was sich in der zuletzt deutlichen Abwertung der US-Aktienmärkte gezeigt habe. Er gehe deshalb davon aus, dass viele Investoren ihre Portfolios neu ausrichten und sich defensiver aufstellen, was ebenfalls zu einer steigenden Nachfrage nach Gold führen werde, erklärte Mikanikrezai.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Nickelverwendung in China steigt rasant – Nickelpr

Die Experten von Adamas Intelligence gehen davon aus, dass die chinesischen Elektromobilhersteller im Januar 253% mehr Nickel in ihren Batterien verwendeten als im gleichen Ze

Kibaran: Kundentests mit EcoGraf bringen außergewö

Die australische Graphitgesellschaft Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL) hat ein proprietäres, umweltfreundliches Verfahren zur Herstellung von batteriefähigem Graphit (K

Countdown zur Genehmigung von Treasury Metals‘ Gol

Viele Investoren unterschätzen die Bedeutung von Genehmigungsverfahren im Bergbaugeschäft. Es handelt sich scheinbar um zeitraubende, langweile Prozesse. Doch am Ende ist die

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung