Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Erst vor Kurzem hatten wir berichtet, dass der Handyhersteller Apple (WKN 865985) möglicherweise direkt mit Produzenten des Batteriemetalls Kobalt verhandelt, um sich auf Jahre hinaus ausreichende Vorräte dieses wichtigen Rohstoffs zu sichern. Nun berichtet der Nachrichtendienst Bloomberg, dass Samsung C&T Corp., eine Tochtergesellschaft des größten Smartphone-Produzenten der Welt Samsung (WKN 888322) ebenfalls Gespräche führt, um Kobalt direkt von einem Produzenten in der Demokratischen Republik Kongo zu erwerben!

Samsung C&T ist den Bericht zufolge auf eine Gesellschaft namens Somika SPRL zugegangen und verfolgt dabei das Ziel, das auf der Kisanfu-Mine des Unternehmens in der Demokratischen Republik Kongo produzierte Kobalt zu erwerben. Bislang, in den vergangenen vier Jahren, hatte Samsung C&T ausschließlich Kupfer von Somika gekauft.

Noch ist nicht bekannt, um wieviel Kobalt es geht und Samsung müsse noch Tests in Bezug auf die Transportkosten und andere Faktoren durchführen, hieß es weiter. Somikas Chairman Chetan Chug bestätigte Bloomberg gegenüber die Gespräche mit Samsung C&T, wollte aber keine weiteren Informationen bekanntgeben, da noch keine Übereinkunft erreicht sei. Auch chinesische und koreanische Hersteller von Kobaltprodukten hätten bereits das Gespräch mit Somika gesucht, so Bloomberg.

Die Gespräche zeigen jedenfalls, dass das Konglomerat von der boomenden Nachfrage profitieren will, nachdem sich der Kobaltpreis seit Anfang 2016 mehr als verdreifacht hat! Kobalt ist ein entscheidender Bestandteil von Lithium-Ionen-Batterien, die nicht nur in Elektromobilen verwendet werden, sondern in nahezu allen modernen Elektronikprodukten.

Ein Smartphone benötigt rund acht Gramm verarbeitetes Kobalt, während für die Batterie eines Elektroautos mehr als das Tausendfache dessen nötig ist. Zwei Drittel des globalen Kobaltangebots kommen dabei aus der DRC, die immer wieder von Konflikten erschüttert wird und wo in Teilen der Bergbaubranche immer noch Kinderarbeit üblich ist.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Mawsons Rajapalot-Projekt als strategische Kobaltr

Die kanadische Mawson Resources (WKN A1JX0Q / TSX MAW) erkundet in Finnland das Gold- und Kobaltprojekt Rajapalot. Dort hat man auch bereits eine erste Ressource nachgewiesen.

Vorteil Kibaran: Deutschland und Tansania wollen e

Interessante Entwicklung in Tansania. Wie die australische Graphitgesellschaft Kibaran Resources (ASX KNL / WKN A1C8BX) mitteilt, hat das Kommunikationsbüro des Präsidenten in

Orocobre will Volatilität des Lithiummarktes hinte

Der Lithiummarkt hat sich zuletzt sehr volatil gezeigt – und mit ihm auch die Aktie des australischen Produzenten Orocobre (WKN A0M61S).

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung