Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Steigende Einfuhren nach China, ein knapperes Angebot und Interesse von Fondsseite dürften den Nickelpreis auch in den nächsten Jahren stützen, berichtet Reuters. Der Preis für das vor allem bei der Herstellung von Edelstahl verwendete Metall hatte kürzlich den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren erreicht.

So kostete eine Tonne Nickel an der London Metal Exchange (LME) am Montag zwischenzeitlich 14.040 USD. Das sei der höchste Wert seit Mai 2015 und ein Anstieg von mehr als 55% seit Juni 2017, hieß es weiter.

Die Analysten von Wood Mackenzie beispielsweise sagen für 2018 ein Angebotsdefizit von 80.000 – 90.000 Tonnen vorher, nachdem schon im vergangenen Jahr ein ähnlich hohes Defizit herrschte. Vor allem in China dürfte Nickel knapp sein, erklärten die Experten weiter. Die Volksrepublik ist für rund die Hälfte der globalen Nachfrage, die für dieses Jahr auf rund 2,1 Mio. Tonnen geschätzt wird, verantwortlich. In China haben Schließungen auf Grund von Umweltschutzmaßnahmen die Kapazitäten dezimiert.

Entsprechend werden steigende Importe erwartet. Jüngste Daten zeigen, dass die chinesischen Nickeleinfuhren im sich im Dezember gegenüber dem Vorjahr auf 41.315 Tonnen mehr als verdoppelten. Insofern glauben auch die Analysten von ETF Securities an weiteres Potenzial für den Nickelpreis.

Der deutliche Anstieg der letzten Tage dürfte dabei unter anderem auf die Meldung von First Quantum Minerals (WKN 904604) zurückzuführen sein, dass die Nickelproduktion des Unternehmens im vergangenen Jahr um 24% auf 17.387 Tonnen einbrach, nachdem die Ravensthorpe-Mine in Australien im September geschlossen wurde.

Auch die schwache Performance des US-Dollars hat dem Nickelpreis auf die Sprünge geholfen. Diese macht in USD gehandelte Rohstoffe für in anderen Währungen arbeitende Käufer billiger. Ein Faktor, der dazu führt, dass bestimmte Fonds sich engagierten, hieß es. Der Anstieg beschleunigte sich, nachdem der Nickelpreis vergangene Woche die wichtige Marke von 13.000 USD pro Tonne überwand und Fonds den LME-Kontrakt kauften, so Reuters.

Ein Faktor, der sich negativ auf den Nickelpreis auswirken könnte, ist die aller Voraussicht nach dieses Jahr steigende Produktion in Indonesien und auf den Philippinen, nachdem die großen Produzenten dort aktiv wurden, um die sie zurückhaltenden Restriktionen zu mindern.

Andererseits wird der Nickelpreis auch dadurch gestützt, dass einige Fonds das Metall erwerben, da sie von einer steigenden Nachfrage nach Batterien ausgehen, die verwendet werden, um Elektromobile anzutreiben – und in denen auch Nickel zum Einsatz kommt. Wood Mackenzie beispielsweise sagt eine Nickelverwendung in solchen Batterien von 60.000 bis 80.000 Tonnen für das laufende Jahr voraus. 2025 sollen es dann schon 220.000 Tonnen sein.

Allerdings sind die Bestände des gut in Lithium-Ionen-Batterien zu nutzenden Nickels in den Lagerhäusern der LME noch hoch. Sie liegen bei 286.800 Tonnen nach 233.934 Tonnen im Vorjahr und machen damit rund 80% der Gesamtnickelbestände aus.

Letztere allerdings sind in den LME-Lagerhäusern vom Hoch im vergangenen Jahr um 7% auf 360.700 Tonnen gefallen. Das ist das niedrigste Niveau seit Oktober 2016. Die Analysten der Bank of America Merrill Lynch weisen denn auch darauf hin, dass die Bestände zwar noch hoch seien, die jüngsten Rückgänge den Preis aber dennoch steigen ließen. Es sei die Richtung, in die sich die Bestände entwickeln, die von Bedeutung sei, so die Experten, nicht der aktuelle Stand.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Millennial Lithium – Das könnte für einen Push sor

Normalerweise sorgen gute Bohrergebnisse oder Akquisitionen für Phantasie und Impulse bei Rohstoffunternehmen. Doch manchmal können auch Personalien dafür sorgen, dass man gan

Millennial Lithium sichert sich spannendes Projekt

Jüngst waren es zwei Kaufempfehlungen für die Aktie von Millennial Lithium (WKN A2AMUE / TSX-V ML), die im Fokus standen. Nun kommen wieder hoch interessante Neuigkeiten vom U

Spektakulär - Broadway Gold findet Kupfer, Kupfer,

Die USA sind ein reiches Land, auch reich an Bodenschätzen. Während man die Ölreserven intensiv ausgebeutet hat, sind die metallischen Rohstoffe lange Zeit eher stiefmütterlic

Zimtu ADVANTAGE

23845800 10155356897539125 4284461406723124281 o

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung