Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Die Euphorie um Bitcoin und Co. sowie die glanzlose Entwicklung des Goldpreises 2017 haben die Frage aufgeworfen, ob die Kryptowährung Nachfrage vom Goldmarkt abzieht.

Das ist aber nicht der Fall, zumindest wenn man den Analysten von Goldman Sachs glaubt. So erklärten die Experten, dass Bitcoin eine erheblich höhere Volatilität und gleichzeitig geringere Liquidität aufweise als Gold und der Markt für die elektronischen Währungen mit einem Volumen von 275 Mrd. Dollar gegenüber den 8,3 Billionen Dollar des Goldmarktes geradezu zwergenhaft anmute.

Die geringe Liquidität und die erhöhte Volatilität würden wahrscheinlich das Interesse an Bitcoins und anderen Kryptowährungen verstärken, so Goldman Sachs, andererseits sei es unwahrscheinlich, dass ausgerechnet Investoren, die auf der Suche nach der Art von Diversifizierung und Absicherung seien, wie Gold sie in seiner langen Geschichte bewiesen habe, auf die elektronischen Währungen setzen würden.

Bitcoin selbst übersprang zu Wochenbeginn die Marke von 17.000 Dollar, nachdem der Preis zu Jahresbeginn noch bei 1.000 Dollar gelegen hatte. Der jüngste Anstieg dürfte damit zusammenhängen, dass Cboe Global Markets am Sonntag Futures auf Bitcoin einführte. Der Goldpreis ist seit Anfang des Jahres um weniger als 10% gestiegen.

Die Goldman Sachs-Analysten führten drei Gründe an, warum Kryptowährungen dem Goldmarkt kein Kapital entziehen würden. Zum einen seien die Anlegergruppen sehr unterschiedlich. Goldanleger, die ETFs, Futures oder Rohstoffindizes handeln, seien automatisch durch Antigeldwäsche- sowie Antiterrorismusvorschriften abgedeckt und selbst der Handel von physischem Gold (Schmuck, Barren und Münzen) werde weltweit von den Behörden immer genauer unter die Lupe genommen. Im Gegensatz dazu gebe es noch keine Klarheit darüber, wie der Handel mit Kryptowährungen an diese Regeln angepasst werden könne. Und das stelle eine große Hürde für professionelle Investoren dar.

Zum anderen, so die Experten weiter, seien keine Anzeichen für eine „Massenflucht“ aus Gold zu erkennen, da die Gesamtbestände von mit Gold hinterlegten ETFs nahe dem höchsten Stand seit Mai 2013 liegen würden. Und drittens würden sich die Markteigenschaften von Gold und Kryptowährungen erheblich unterscheiden, erklärte Goldman Sachs. Bitcoin weise ein mathematisch bestimmtes Angebot auf und auch das Goldangebot sei endlich (wenn auch nicht eindeutig zu bestimmen), doch würde sich die Dynamik der beiden Märkte stark unterscheiden. Vor allem die Zusammensetzung der Nachfrage sei dabei entscheiden, so die Analysten. Bitcoin ziehe deutlich spekulativer Kapitalzuflüsse an, hieß es.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

West Red Lake Gold Mines – Was der Deal zwischen L

Nur auf den ersten Blick hat die folgende Nachricht nichts mit West Red Lake Gold Mines (WKN A1J0MZ / CSE RLG) zu tun: McEwen Mining übernimmt in einem Aktiendeal sämtliche An

ML Gold - Spannende Zeiten stehen bevor!

ML Gold (WKN A2DF7B / TSX-V MLG) hat einen entscheidenden Schritt zur Aufnahme weiterer Explorationsarbeiten auf dem Goldprojekt Palmetto in Esmeralda County im US-Bundesstaat

Aufgepasst bei Rainy Mountain Royalty - Es wird la

In gut einer Woche, am 28. Februar, läuft bei Rainy Mountain Royalty Corp. (TSX.V: RMO; FRA: RMNXF) das Bezugsrecht für neue Aktien aus. Dem Vernehmen nach haben viele (Alt)Ak

Zimtu ADVANTAGE

23845800 10155356897539125 4284461406723124281 o

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung