Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Interessante Neuigkeiten gibt es heute von der australischen Nova Minerals (WKN A2H9WL / ASX NVA) – sowohl zum Lithiumprojekt Thompson Brothers und dem Goldprojekt Estelle als auch zu einem neueren Projekt namens Chip Loy, auf dem erhöhte Nickel- und Kobaltwerte identifiziert wurden.

Novas Hauptfokus ist dabei das Thompson Brothers-Projekt in Kanada, wo man zuletzt hervorragende Lithiumgehalte erbohrte – u.a. 26,94 Meter mit 1,53% Lithiumoxid (Li2O), 14,80 Meter mit 1,58% Li2O und 23,00 Meter mit 1,55% Li2O – und derzeit metallurgische Tests durchführt. Diese dienen dazu, eine Spodumenkonzentratprobe von 3 Kilogramm mit ca. 6% Li2O herzustellen, die potenzielle Endnutzer für erste eigene Tests nutzen können, und um Gespräche in Bezug auf potenzielle Abnahme- oder Finanzierungsvereinbarungen aufnehmen zu können. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen die Ergebnisse dieser Tests in Kürze – Anfang Juni – vorgelegt werden, während gleichzeitig die internen Arbeiten an einer ersten, dem australischen JORC-Standard entsprechenden Ressourcenschätzung weiterlaufen.

In Bezug auf das Gold- und Kupferprojekt Estelle in Alaska wartet Nova Minerals noch auf die Genehmigungen für die geplanten Explorationsbohrungen. Dem Unternehmen zufolge ist der Genehmigungsprozess aber mittlerweile weit fortgeschritten. Nova hat zudem beschlossen, vor allem auch, um Kosten zu sparen, ein eigenes Rückspülbohrgerät zu erwerben, das mit einer vergleichsweise kleinen Crew betrieben werden kann. Mit diesem Gerät will das Unternehmen im ersten Bohrprogramm auf Estelle eine Oxidzone testen, die ein so genanntes Explorationsziel (keine Ressourcenschätzung!) von 1,1 bis 2,3 Mio. Unzen Gold enthält. Dieses bezieht sich aber ausschließlich auf einen kleinen Teil der Vererzungszonen, auf die Nova abzielt.

Interessant sind auch die Neuigkeiten zum Chip Loy-Projekt, das ebenfalls in Alaska liegt. Schon im Februar hatte Nova Minerals den auf Alaska spezialisierten Geologen Thomas K. Bundtzen als Berater engagiert, um das Team zu stärken, dass sich um das Projektportfolio des Unternehmens in der Region kümmert. Und das scheint sich nun auszuzahlen.

Nova Minerals Karte der interpretierten Geologie von Chip Loy
Quelle: Nova Minerals

Denn Herr Bundtzen hat die bereits verfügbaren Explorationsergebnisse zusammengestellt und gesichtet, die aus Arbeiten sowohl über- als auch untertage seit Mitte der 1960er Jahre und zuletzt 2005 zu Chip Loy gewonnen wurden. Und dabei traten eben die erhöhten Nickel- und Kobaltwerte zutage, die in der Pressemitteilung des Unternehmens nachgelesen werden können.

Wie Novas Managing Director Avi Kimelman erläuterte, hätte es das Unternehmen Millionen von Dollar gekostet, dieser Untersuchungen selber vorzunehmen, die den Wert des Chip Loy-Projekts für das Portfolio von Nova Minerals demonstrieren würden. Das Unternehmen wird sich zwar weiterhin auf Thompson Brothers und Estelle konzentrieren, plant aber ein Explorationsprogramm für Chip Loy, das allerdings laut Herrn Kimelman nur minimale Kosten verursachen wird.

Auch wenn die heutigen Neuigkeiten nicht „bahnbrechend“ sein mögen, denken wir doch, dass die potenzielle Entwicklung von Chip Loy zu einem signifikanten Nickel- und Kobaltprojekt, die die bisherigen Ergebnisse andeuten, eine schöne Beimischung zum Projektportfolio von Nova Minerals darstellen könnte.

Wir begrüßen es zudem sehr, dass das Management einen verantwortungsvollen Umgang mit den Finanzmitteln des Unternehmens pflegt – sowohl in Hinsicht auf Chip Loy als auch die anderen Projekte. Auch die Kommunikationspolitik des Managements sehen wir positiv, da es seine Aktionäre über die Entwicklungen im „Hintergrund“ auf dem Laufenden hält. Wir warten jetzt gespannt auf die Ergebnisse der metallurgischen Tests zu Thompson Brothers und werden natürlich weiter berichten.

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Nova Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Nova Minerals steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, da diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Nova Minerals entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien der Nova Minerals halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Nova Minerals profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

West Red Lake Gold Mines – Was der Deal zwischen L

Nur auf den ersten Blick hat die folgende Nachricht nichts mit West Red Lake Gold Mines (WKN A1J0MZ / CSE RLG) zu tun: McEwen Mining übernimmt in einem Aktiendeal sämtliche An

ML Gold - Spannende Zeiten stehen bevor!

ML Gold (WKN A2DF7B / TSX-V MLG) hat einen entscheidenden Schritt zur Aufnahme weiterer Explorationsarbeiten auf dem Goldprojekt Palmetto in Esmeralda County im US-Bundesstaat

Millennial Lithium entdeckt gewaltiges Lithiumziel

Der Strom der positiven Nachrichten von den Lithiumprojekten der kanadischen Millennial Lithium Corp. (WKN A2AMUE / TSX-V ML) reißt nicht ab. Hatte das Unternehmen zuletzt mit

Zimtu ADVANTAGE

23845800 10155356897539125 4284461406723124281 o

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung