253x60 Cannabis Banner

Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

An der Börse ist derzeit mal wieder Saison für Jahres- und Quartalsbilanzen – da macht die Rohstoffbranche keine Ausnahme. Aktuell hat die Global Atomic Corporation (WKN A2JAQL / TSX-V GLO) ihre Zahlen für das Jahr 2018 vorgelegt, das am 31. Dezember zu Ende gegangen ist. Die gute Nachricht vorab: Unter dem Strich hat die Gesellschaft ihren Gewinn von 5,1 Millionen Dollar auf 7,4 Millionen Dollar gesteigert.

Einer der wichtigsten Faktoren für den Gewinnanstieg im vergangenen Jahr war die 49-prozentige Beteiligung von Global Atomic an dem Zink-Jointventure im türkischen Iskenderun. Gemeinsam mit Jointvenure-Partner Befesa betreibt man hier eine Anlage zur Aufbereitung von Staub aus Elektrolichtbogenöfen – und die konnte 2018 ihren Gewinn deutlich steigern. Der Gesamtumsatz der Anlage kletterte im vergangenen Jahr von 38,85 Millionen Dollar auf 43,88 Millionen Dollar, der Gewinn von 14,16 Millionen Dollar auf 21,42 Millionen Dollar. Global Atomics Anteil am Gewinn unter dem Strich liegt bei knapp 10,5 Millionen Dollar, auf EBITDA-Basis sind es 13,48 Millionen Dollar. Aus Dividendenzahlungen des Jointventures hat man im vergangenen Jahr 6,9 Millionen Dollar erhalten gegenüber 4,5 Millionen Dollar im Jahr zuvor.

Die Anlage soll zukünftig noch mehr Geld einspielen, sobald die Modernisierung und Kapazitätserweiterung abgeschlossen ist. 26 Millionen Dollar lassen sich die Jointventure-Partner dies kosten. Ab September dieses Jahres sollen die Anlagen voll einsatzbereit sein. Dann können pro Jahr 110.000 Tonnen verarbeitet werden statt 60.000 Tonnen – und das bei reduzierten operativen Kosten je Tonne. Zudem ist mit einer besseren Zinkgewinnungsrate zu rechnen, die mit der neuen Anlage von 80 Prozent auf 90 Prozent steigen soll.

Der Ausblick für die Sparte ist bestens: Die Bauarbeiten an dem Standort befinden sich Unternehmensangaben zufolge weiterhin im Zeitplan. Trotz der hohen Investitionen rechnet Global Atomic aus dem Joint Venture schon für das Jahr 2021 mit der Wiederaufnahme der Dividendenströme. Nach der Fertigstellung der Anlagen sollen die Aktivitäten in der Türkei auch wieder cash-positiv arbeiten.

In der Zwischenzeit wird Global Atomic auch an anderer Stelle Schlagzeilen machen können. So geht die Gesellschaft davon aus, dass die eigenen Aktien ab dem 15. Mai an der TSX gehandelt werden statt wie bislang „nur“ am TSX Venture Exchange. Die notwendige Handelszulassung liegt bereits seit Mitte des letzten Monats vor.

Von großer Bedeutung für Global Atomic wird in den nächsten Monaten zudem die Aktualisierung der Ressourcenschätzung für die Uranlagerstätte DASA sein. Der Bericht soll Ende des zweiten Quartals vorgelegt werden und sämtliche bisher gewonnenen Bohr- und Analyseninformationen einschließen. Bis Ende des Jahres oder Anfang 2020 will Global Atomic für die DASA-Lagerstätte dann mit der Fertigstellung der Machbarkeitsstudie einen entscheidenden Meilenstein für das Projekt erreichen. Anfang 2020 soll dann die Bergbaulizenz beantragt werden, mit der man im dritten Quartal des kommenden Jahres rechnet.

Mit anderen Worten: Bei Global Atomic stehen interessante Monate und wichtige Nachrichten bevor. Geht alles gut, wird der Konzern 2019 und 2020 riesige Entwicklungsschritte machen.

Umfassende Informationen zu Global Atomic gibt es im Unternehmensprofil auf www.goldinvest.de

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Global Atomic halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Global Atomic steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Berichterstattung zu Global Atomic entgeltlich entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Global Atomic profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Davenport Resources: Kalifirma auf den Spuren von

Die Weltbevölkerung wächst unaufhörlich. Schätzungen gehen davon aus, dass bis 2050 mehr als 9 Milliarden Menschen auf der Erde leben werden. Wie aber sollen die ernährt werde

Handelskrieg beflügelt Lynas-Aktie

Die Aktie des Seltene Erden-Produzenten Lynas (ASX LYC / WKN 871899) probt derzeit den Ausbruch, schoss in den letzten Tagen regelrecht nach oben. Das australische Unternehmen

Amani Gold schmiedet an einem weiteren heißen Eise

Amani Gold (ASX ANL / WKN A2DJ27) schlägt bei einem hoch interessanten Goldprojekt auf dem afrikanischen Kontinent zu. Die Australier wollen sich die Mehrheit an der Gesellsch

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung