253x60 Cannabis Banner

Benutzerbewertung: 5.00 / 5

5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Nach Ansicht des Rohstoffproduzenten und Händlers Glencore Plc (WKN A1JAGV) ist das Marktumfeld aktuell für Nickel so gut wie seit mindestens zehn Jahren nicht mehr. Und das, obwohl die prognostizierte Nachfrage aus dem Batteriesektor bislang kaum eine Rolle spielt, berichtet Bloomberg.

Glencore nämlich erwartet für das Jahr 2017 ein Defizit von 170.000 Tonnen im Nickelmarkt – eines der größten seit Jahren und deutlich mehr als viele andere Prognosen vorhersagen. Als Begründung führt der in der Schweiz ansässige Konzern einen Nachfrageanstieg von 9% aus der Stahlindustrie an, dem größten Verbraucher von Nickel. Das Angebot werde angesichts fallender Lagerbestände und steigender Prämien für physische Auslieferungen knapper, zitiert Bloomberg einen Nickelhändler bei Glencore.

Der Nickelpreis hatte vor Kurzem ein Zweijahreshoch erreicht, was wohl vor allem auf die Prognosen verschiedener Großbanken zurückzuführen war, dass der zu erwartende Boom der Elektromobile (EV, Electric Vehicle) die Nachfrage nach Batteriemetallen im kommenden Jahr steigen lassen werde. Auch Glencore rechnet damit, dass dies den Nickelverbrauch erhöhen wird, erwartet einen Effekt aber nicht vor dem Jahr 2020 – zumindest nicht in größerem Ausmaß.

Die verbesserten Bedingungen am Spotmarkt, wird weiter berichtet, deuten darauf hin, dass die Verwendung von Nickel in der Stahlbranche immer noch einer der wichtigsten Gründe für steigende Preise ist. Die Stahlproduktion in China beispielweise befand sich einen Großteil dieses Jahres auf Rekordniveau, was den Nickelverbrauch, das Metall wird zum Schutz vor Korrosion und Rost eingesetzt, steigen ließ.

Und der Nachfrageanstieg hat die weltweiten Lagerbestände des Industriemetalls in den vergangenen Jahren von rund 900.000 Tonnen im Hoch auf jetzt noch ca. 645.000 Tonnen sinken lassen, wie Glencore vorrechnete.

Nickel ist dieses Jahr um ca. 16% gestiegen und erreichte mit 13.030 USD pro Tonne am 1. November ein Zweijahreshoch. Seitdem allerdings ist der Nickelpreis wieder etwas zurückgekommen, da es Bedenken gab, dass der Preisanstieg doch zu schnell erfolgt sei und zudem mehr billiges Angebot aus Indonesien auf den Markt kommen könnte.

Analysten zufolge, berichtet Bloomberg, können die Produzenten des asiatischen Landes zu Kosten von rund 5.000 USD pro Tonne produzieren. Auf Grund eines möglichen größeren und billigeren Angebots wird deshalb von vielen Experten auch ein kleineres Defizit erwartet.

Glencore hingegen sieht die fundamentale Entwicklung am Nickelmarkt positiver und geht auch von einem größeren Defizit aus als z.B. Macquarie, Norilsk, UBS oder der französische Produzent Eramet. Glencores Prognose für das kommende Jahr – man sagt ein Angebotsdefizit von 140.000 Tonnen voraus – liegt ebenfalls über der dieser Gesellschaften, hieß es weiter.

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Cerro de Pasco Resources: Unmittelbar vor Mega-Akq

Die Aktien von Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE: CDPR, FRA: N8HP) waren gestern nach viermonatigem Trading-Halt erstmals wieder für den Handel freigegeben. Obwohl das Untern

Rating-Agentur Fitch sieht Zukunft von Minengigant

Nach Ansicht der Rating-Agentur Fitch Solutions wird der Minenkonzern BHP (WKN A2N9WV) von seinem diversifizierten Portfolio großer Assets mit niedrigen Kosten profitieren und

ML Gold: Investoren müssen sich umgewöhnen

Plötzlich taucht auf dem Kurszettel ein neuer Unternehmensname auf und Investoren fragen sich: Wer ist das denn? Nicht immer handelt es sich dann um einen Börsengang. Bisweile

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - ALERT

Mit dem GOLDINVEST-ALERT informieren wie Sie stets aktuell über wichtige Meldungen und stellen Ihnen interessante Unternehmen vor. So verpassen Sie keine Neuvorstellungen mehr.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

GOLDINVEST - HIGHLIGHTS

Mit den GOLDINVEST-HIGHLIGHTS erfahren Sie von uns 1 x mal pro Woche die neuesten und wichtigsten Informationen. Kurz und knackig zusammengefasst. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung