Vancouver (British Columbia), 27. Juli 2017. Group Ten Metals Inc. (TSX-V: PGE, US OTC: PGEZF, FWB: 5D32) („Group Ten“ oder das „Unternehmen“) freut sich, die Ergebnisse des ersten konzessionsgebietumfassenden Berichts bekannt zu geben, der für sein Goldprojekt Black Lake / Drayton im Bezirk Rainy River in Ontario erstellt wurde.

Der Bericht identifiziert anhand einer Neuinterpretation früherer geophysikalischer und Bohrdaten sowie anhand einer vorläufigen Zusammenstellung von 79 historischen Berichten über Arbeiten im oder neben dem Konzessionsgebiet insgesamt 43 Bohrziele. Drei der Ziele gelten als vorrangig, wobei nur eine kleinere Bodenerkundung vor den Bohrungen empfohlen wird, während bei den restlichen Bohrzielen und in anderen interessanten Gebieten vor den Bohrungen Felduntersuchungen unterschiedlichen Ausmaßes erforderlich sind.

Anschließend werden Arbeiten im Wert von geschätzten 2,15 Millionen Dollar empfohlen, einschließlich eines 5.000 Meter umfassenden Bohrprogramms sowie unterstützender Feldarbeiten, Erkundungen, Analysen und Modellierungen. Die empfohlenen Arbeiten beinhalten auch weitere Analysen und detaillierte Neuaufzeichnungen des Kerns des Bohrprogramms 2016 und etwaiger verfügbarer historischer Kerne, wobei der Schwerpunkt auf der Erstellung einer 3-D-Interpretation der Deformationszone Moretti und des Hauptgrabens als Orientierungshilfe für zukünftige Probennahme-, Grabungs- und Bohrprogramme liegen sollte.

Michael Rowley, CEO von Group Ten, sagte: „Wir sind mit dem Umfang und der Ausführlichkeit des Berichts und insbesondere mit der Anzahl der identifizierten Bohrziele sehr zufrieden. Das Projekt Black Lake / Drayton wurde in der Vergangenheit aufgrund einer oberflächennahen Bodendeckschicht und zerstreuter Landbesitze, die Group Ten nun weitestgehend konsolidiert hat, nur unregelmäßig erkundet. Das Unternehmen entwickelt und verfeinert nun eine Reihe von Bohrzielen in allen Teilen des Konzessionsgebiets, indem es abgesehen von der Zusammenstellung der umfassenden historischen Datenbank und der Anwendung geologischer Modelle, die sich bei benachbarten Projekten mit ähnlicher Geologie als erfolgreich erwiesen haben, auch neue Neuverarbeitungs- und Analysetechniken bei bestehenden geophysikalischen Daten anwendet. Wir freuen uns, in den kommenden Wochen weitere Updates zu unseren Fortschritten bei Black Lake / Drayton sowie bei Stillwater West und unseren Nickel-Platingruppenelement-Kupfer-Projekten im Gebiet Wellgreen bereitzustellen.“

Das Projekt im Überblick

Das Projekt Black Lake / Drayton wurde vom Unternehmen im Rahmen von vier Optionsgeschäften und einer direkten Absteckung zu fünf Landpaketen konsolidiert, wodurch Group Ten nunmehr eine 100-Prozent-Earn-in-Eigentümerschaft an über 8.992 aneinandergrenzenden Hektar sowie an einer kaum erkundeten Streichenlänge von über 30 Kilometern im Grünsteingürtel Abrams / Minnitaki Lake aus dem Archaikum entlang des nördlichen Randes der Unterprovinz Wabigoon besitzt. Dieser äußerst aktive Goldgürtel beherbergt eine Reihe bekannter Lagerstätten, einschließlich Goliath (Treasury Metals), Goldlund (First Mining Finance) und Rainy River (New Gold), die kürzlich allesamt beträchtlichen Erweiterungen unterzogen wurden.

Der Grünsteingürtel Abrams / Minnitaki Lake liegt südlich und parallel zum Birch-Uchi-Gürtel, einem weiteren erstklassigen Grünsteingürtel aus dem Archaikum, der einige Produzenten von hochgradigem Gold beheimatet, einschließlich der Red-Lake-Minen von Goldcorp. Trotz seiner Nähe zum Gebiet Red Lake und zum Birch-Uchi-Gürtel wurde der Grünsteingürtel Abrams/Minnitaki aufgrund der Bodenschicht und des eingeschränkten Zugangs über Straßen erst in den 1990er Jahren erkundet. In den vergangenen beiden Jahrzehnten führten die Errichtung neuer Straßen und verbesserte Explorationstechniken bei zahlreichen Projekten in diesem Gürtel zur Beschreibung mehrerer hochgradiger Goldreserven mit mehreren Millionen Unzen.

Das Projekt Drayton / Black Lake beinhaltet eine Archivdatenbank mit über 20 historischen Vorkommen, mehreren hochgradigen Großproben, über 127 Bohrlöchern sowie geologischen, geochemischen und geophysikalischen Daten. Obwohl 43 Prozent der historischen Bohrlöcher eine Gold- oder Kupfermineralisierung durchschnitten haben, konnten sie die mineralisierten Zonen, die in diesem Gebiet nunmehr besser verstanden werden, nicht adäquat erproben. Großproben sind nicht unbedingt repräsentativ für die gesamte Mineralisierung im Projekt.

Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung (QK/QS)

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung hinsichtlich des Projektes Black Lake / Drayton wurde von E. Max Baker, Ph.D., P.Geo., Project Manager des Projekts Black Lake / Drayton und eine qualifizierte Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt.

Über Group Ten Metals Inc.

Group Ten Metals Inc. ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Erschließung qualitativ hochwertiger Platin-, Palladium- und Goldexplorationsaktiva in Nordamerika gerichtet ist. Zu den Aktiva des Unternehmens zählen die potenzielle 100-Prozent-Eigentümerschaft an großen Landbesitzen neben der Palladium-Platin-Mine Stillwater von Sibanye in Montana bei unserem Projekt Stillwater West, unsere Projekte Catalyst, Spy und Ultra in der Nähe der Nickel-Platingruppenelement-Lagerstätte Wellgreen in Yukon sowie das Goldprojekt Black Lake / Drayton im Gebiet Rainy River im Nordwesten von Ontario.

Im Namen des Board of Directors

GROUP TEN METALS INC.

„Michael Rowley“

Michael Rowley President, CEO & Director

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web: http://grouptenmetals.com

Tel: (604) 357 4790

FAX: (888) 432 0075

814-675 West Hastings Street, Vancouver, British Columbia, Kanada V6B 1N2

Zukunftsgerichtete Aussagen

Zukunftsgerichtete Aussagen: Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ erachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Tatsachen darstellen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen hinsichtlich potenzieller Mineralisierungen, der historischen Produktion, der Schätzung von Mineralressourcen, der Durchführung von Mineralressourcenschätzungen, der Interpretation früherer Explorationen und potenzieller Explorationsergebnisse, des Zeitplans und des Erfolgs von Aktivitäten im Allgemeinen, des Zeitplans und der Ergebnisse zukünftiger Ressourcenschätzungen, des Zeitplans von Genehmigungen, der Metallpreise und Wechselkurse von Währungen, der Verfügbarkeit von Kapital, behördlicher Bestimmungen bezüglich Explorationsbetriebe, umweltbezogener Risiken, Landgewinnungen, Rechte sowie zukünftiger Pläne und Ziele des Unternehmens, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die unterschiedliche Risiken und Ungewissheiten in sich bergen. Obwohl Group Ten der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen basieren, stellen solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Ereignisse dar. Aktuelle Ergebnisse oder Entwicklungen könnten sich erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf einer Reihe von wichtigen Faktoren und Annahmen. Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, beinhalten die Verweigerung der erforderlichen Genehmigungen, erfolglose Explorationsergebnisse, Änderungen der Projektparameter infolge von geänderten Plänen, Ergebnisse von zukünftigen Ressourcenschätzungen, zukünftige Metallpreise, die Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen zu akzeptablen Bedingungen, die allgemeine Wirtschafts-, Markt- und Geschäftslage, behördliche Änderungen, mangelnde Rechte, die rechtzeitige Verfügbarkeit von Personal, Material und Equipment, Unfälle oder Ausfälle von Equipment, unversicherte Risiken, Verzögerungen beim Erhalt der behördlichen Genehmigungen, unerwartete umweltbezogene Auswirkungen auf Betriebe und die Kosten, um diese zu beheben, sowie andere Risiken, die hierin detailliert dargebracht sind und von Zeit zu Zeit mit den Wertpapierbehörden veröffentlicht werden. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, keine wirtschaftliche Rentabilität zeigten. Die Mineralexploration und die Minenerschließung sind äußerst risikoreiche Geschäftszweige. Demzufolge könnten sich tatsächliche Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Für weitere Informationen über Group Ten sowie über die Risiken und Herausforderungen seines Geschäftes sollten Investoren die jährlichen Veröffentlichungen unter www.sedar.com lesen.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernimmt die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Rohstoffpreise


Die Rohstoffpreise werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Newsletter