Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Vancouver, B.C., 17. April 2018 – Group Eleven Resources Corp. („Group Eleven“ oder das „Unternehmen“) freut sich, eine erste unabhängige Mineralressourcenschätzung für sein ZinkprojektStonepark in Irland bekannt zu geben. Die Schätzung beinhaltet 5,3 Millionen Tonnen mit einem kombinierten Zink- und Bleigehalt (Zn+Pb) von 11,15 % (8,55 % Zink und 2,60 % Blei) in der abgeleiteten Mineralressourcenkategorie (siehe Abbildung 1). Die Schätzung wurde von CSA Global (UK) Ltd. („CSA Global“) im Auftrag von SLR Consulting Ireland („SLR“) im Einklang mit den CIM-Richtlinien erstellt und basierte auf den Bohrungen, die von Teck Resources Limited, dem früheren Betreiber des Projekts, zwischen 2007 und 2011 durchgeführt wurden.

Die Lagerstätte befindet sich in relativer Nähe zur Oberfläche in Tiefen zwischen 190 und 395 Metern und besteht aus flachliegenden, schichtenförmigen (1,0 bis >7,5 Meter mächtigen) Linsen aus massivem bis semi-massivem Sphalerit, Bleiglanz und Pyrit, die in mächtige (10 bis >75 Meter) Strukturen mit hydrothermaler Alteration (in erster Linie Brekzien mit schwarzem Muttergestein – Black Matrix Breccia oder „BMB“) innerhalb des Kalksteins der Formation Waulsortian gelagert sind. SLR und CSA Global bemerken, dass die Mineralressource in und quer zur Streichrichtung offen ist,und empfehlen weitere Stepout-Bohrungen, um die Ressourcenbasis potenziell zu erweitern.

Abbildung 1. Zusammenfassende Aufstellung der ersten Mineralressource im ZinkprojektStonepark, Irland

Anmerkung: Siehe Abbildung 2 für weitere Hinweise zu den Ausweisungsparametern und Annahmen in Bezug auf die Mineralressource.

„Diese erste Mineralressource ist ein wichtiger Meilenstein für Group Eleven, da sie nicht nur aus globaler Sicht sehr attraktive Gehalte, sondern auf nationaler Ebene in Irland auch bedeutende Tonnagen liefert. Die ehemaligen irischen Zinkminen Tynagh und Galmoy umfassten beispielsweise etwa 10 Millionen Tonnen“, erklärte CEO Bart Jaworski.

„Die relativ beständige und flache Beschaffenheit der Mineralressource bei Stonepark ist besonders interessant, da sie in unmittelbarer Nähe zu Glencores Lagerstätte Pallas Green, einer der größten unerschlossenen Zinklagerstätten der Welt, liegt. Pallas Green kommt in deutlich größeren Tiefen vorals Stonepark. Da die Ressource bei Stonepark immer noch in und quer zur Streichrichtung offen ist und es fünf spannende regionale Zielgebiete in einem Radius von 10 Kilometern von der Ressourcebei Stonepark sowie mehrere andere Ziele auf unserem benachbarten Konzessionsgebiet PG Westgibt, sehen wir die erste Mineralressource bei Stonepark nur als einen ersten Schritt zur Erschließung des vollen Potenzials des Limerick-Beckens. Die bevorstehende Tellus-Flugmessung über der Region Limerick und Silvermines wird besonders wichtig sein, um die potenziellen strukturellen Korridore einzugrenzen und unsere regionale „Big Think“-Initiative voranzutreiben.“

Weitere Einzelheiten zur Mineralressourcenschätzung für Stonepark und regionalen Zielgebieten

Die geschätzte Mineralressource für Stonepark lagert in drei Hauptzonen, Stonepark North, StoneparkWest und Stonepark (siehe Abbildungen 2 und 3). Der Großteil der Tonnage befindet sich in der ZoneStonepark North, die 4,0 Millionen Tonnen mit 11,95 % Zn+Pb (9,10 % Zink und 2,86 % Blei) enthält und sich 190 bis 240 Meter unterhalb der Oberfläche befindet. Die Mineralressource basierte auf 88 Diamantbohrlöchern mit insgesamt 37.270 Metern.

Abbildung 2. Verteilung der ersten Mineralressource im Zinkprojekt Stonepark, Irland

Anmerkungen

-           Die Klassifizierung der Mineralressourcenschätzung erfolgte auf Grundlage der Richtlinien des Canadian Institute forMining (CIM), die für technische Berichte übernommen wurden. Sie entsprechen den Vorschriften in National Instrument 43-101 (NI 43-101).                                                        

-           Gültigkeitsdatum: 15. März 2018     

-           Die Schätzung erfolgte anhand des Ordinary Kriging-Verfahrens.

-           Die abgeleiteten Mineralressourcen wurden mit einem Cutoff-Wert von 4,5 % Zinkäquivalent ausgewiesen.

-           Zinkäquivalent (ZnÄq) = (NSRPb+NSRZn+Mc+Pc)/(RZn*PZn*(PrZn-ScZn)-RZn*PZn*PrZn*(RoyZn/100))

-           Der Cutoff-Wert für ZnÄq (auf Grundlage der NSR-Gebühr berechnet) basiert auf folgenden Parametern:

-           Zinkpreis von 3.284 USD pro Tonne, Gewinnungsrate von 88 %; Bleipreis von 2.425 USD pro Tonne, Gewinnungsrate von 80 %

-           c price of US$3,284/t, recovery 88%; Lead price of US$2,425/t, recovery 80%

-           Konzentratgehalt von 14,2 % Zink und 4 % Blei

-           Verarbeitungskosten von 21,25 USD pro Tonne, Abbaukosten von 46,50 USD pro Tonne, Behandlungsgebühren von 1,00 USD pro Tonnen Konzentrat

-           Zahlbares Zink: 85 %, Blei: 96 %, mit Vertriebskosten von 1.162 USD pro Tonne Metall für Zink und 796 USD pro Tonne Metal für Blei

-           Lizenzgebühr von 4,5 %

-           Die Mineralressourcenschätzungen werden nicht wesentlich von bekannten Faktoren in den Bereichen Umwelt, Genehmigungen, Recht, Besitzansprüchen, Besteuerung, Sozio-Ökonomie, Marketing und Politik beeinträchtigt.

-           Der durchschnittliche Silbergehalt der abgeleiteten Mineralressource beträgt 1,97 g/t.

-           Die Einstufung der abgeleiteten Mineralressourcen basiert auf der Geologie, den Mineralisierungstrends, den Bohrabständen, den QA/QC-Maßnahmen bei den Probenahmen, der Anzahl der Schätzungsdurchgänge, der Anzahl der Proben und dem Zinkäquivalentgehalt.

-           Die Tonnagen und die Metallgehalte sind auf 100.000 gerundet, um dies als eine Schätzung zu charakterisieren.

-           Die durchschnittliche In-situ-Schüttdichte des mineralisierten Materials beträgt auf Grundlage der verfügbaren Daten 3,24 t/m3.

-           Die Drahtgittermodelle für die Mineralisierung basieren auf einer Mindestmächtigkeit von 2,0 Metern bei einem natürlichen Cutoff-Wert von 2% Zn+Pb.

Abbildung 3. Zonen bei Stonepark, regionale Zielgebiete und Glencores Lagerstätte Pallas Green, Irland

Quelle: Group Eleven Resources Corp. und Blaney & Redmond (2015)

Nach Angaben von CSA Global weist die Mineralisierung in der Lagerstätte Stonepark eine angemessene Kontinuität innerhalb der genau festgelegten geologischen Grenzen auf. Die Bohrlöcher befinden sich in nominalen Abständen von 100 Metern auf 100-Meter-Abschnitten, die sich bis auf 150 Meter erstrecken. Der Bohrabstand reicht aus, um eine Modellierung der geologischen Zonen und der Mineralisierungszonen in einheitlichen Drahtgittern für jeden Bereich zu ermöglichen. Die angemessene Kontinuität zeigt sich in der Ausrichtung, der Mächtigkeit und den Gehalten der mineralisierten Zonen.

Die regionalen Zielgebiete im Rest des Konzessionsgebiets Stonepark beinhalten Crecora, Rockfield,Rochestown, Rathmore und Limerick South (siehe Abbildung 3). Im angrenzenden, über 1.000 Quadratkilometer großen Konzessionsgebiet PG West, das sich zu 100 % im Besitz von Group Eleven befindet, sind Carrickittle/Oola, Tipperary und Newcastle West die am weitesten fortgeschrittenenregionalen Zielgebiete. Wie zuvor bekannt gegeben wird sich Group Eleven an einer bevorstehendenTellus-Flugmessung (24.700 Streckenkilometer / magnetische, elektromagnetische und radiometrische Messungen / Beginn im Mai 2018) beteiligen, die auch Stonepark und PG West sowie die nahegelegenen Konzessionsgebiete Silvermines des Unternehmens umfassen wird.

Das Projekt Stonepark ist ein Joint Venture zwischen Group Eleven (Beteiligung von 76,56 %) undConnemara Mining Company plc (Beteiligung von 23,44 %, AIM-Börsenkürzel: CON). Der aktualisierte NI 43-101-konforme technische Bericht für das Projekt Stonepark wird innerhalb von 45 Tagen veröffentlicht und auf SEDAR eingereicht werden.

Benachbarte Lagerstätte - Pallas Green von Glencore

Die Lagerstätte Pallas Green befindet sich etwa 1 Kilometer östlich des Projekts Stonepark von Group Eleven (siehe Abbildung 3). Die Lagerstätte Pallas Green enthält gemäß dem Ressourcen- undReservenbericht von Glencore (datiert mit 31. Dezember 2017) eine abgeleitete Mineralressource im Umfang von 44,2 Millionen Tonnen mit 8,4 % Zn+Pb (7,2 % Zink und 1,2 % Blei). Die Lagerstätte erstreckt sich über eine Fläche von 4.000 mal 4.000 Metern und von 300 bis 1.300 Meter unter der Oberfläche. Die Ressourcenschätzung basiert auf 392.000 Bohrmetern in 775 Diamantbohrlöchern, die zwischen 2002 und Ende 2017 niedergebracht wurden. Der Bohrabstand beträgt nominal 100 Meter, aber 178 Infill-Bohrlöcher wurden im Abstand von 50 Metern niedergebracht. Die Bohrungen bei Pallas Green wurden im Mai 2017 wieder aufgenommen, nachdem sie im Juli 2014 ausgesetzt worden waren.Die neuen Bohrungen beinhalteten insgesamt 15.060 Bohrmeter in 23 Bohrlöchern. Mit Ausnahme von zwei handelte es sich bei diesen Bohrlöchern um Richtbohrungen von bestehenden Bohrlöchern aus, wobei effektiv 28.350 Bohrmeter absolviert wurden. Alle Bohrlöcher wurden in 100 Meter-Abständen niedergebracht und dienten der grundlegenden Abgrenzung der Zone Caherline, die 2012 entdeckt worden war. Die Zone Caherline befindet sich in einer größeren Tiefe als der Rest der Ressourcenschätzung, weist jedoch einen überdurchschnittlichen Gehalt auf: aktuell 9,9 Millionen Tonnen mit 10,1 % Zn+Pb (8,7 % Zink und 1,4 % Blei).

Aktueller Stand der Bohrungen

Die laufende erste Phase des Bohrprogramms von Group Eleven macht gute Fortschritte. Letzte Woche wurden die Bohrungen bei Stonepark aufgenommen. Das Unternehmen beabsichtigt, die Ergebnisse der Bohrungen bei Ballinalack und Stonepark nach Abschluss der Protokollierung, Beprobung und Analyse des Bohrkerns in den nächsten Wochen zu veröffentlichen.

Ernennung von Mark Holdstock zum Projektleiter

Das Unternehmen freut sich, die Ernennung von Dr. Mark Holdstock zum Projektleiter (direkt dem COO David Furlong unterstellt) bekannt zu geben. Dr. Holdstock ist ein Professional Geologist mit mehr als 30 Erfahrung in der Exploration und war unter anderem bei Noranda, Billiton, Outokumpu, Boliden und Tara Mines tätig. Bei Tara leitete Mark das Team, das die mehr als 20 Millionen Tonnen umfassende Erweiterung SWEX des Zn-Pb-Erzkörpers Navan in Irland entdeckte. Mark hat eine Reihe von wissenschaftlichen Arbeiten über in Carbonat gebettete Zinklagerstätten veröffentlicht. Zuletzt war Mark als Managing Director bei Aurum Exploration Services aus Irland beschäftigt, einen Posten, den er seit 2005 bekleidete. 

Notierung an der Frankfurter Wertpapierbörse und Market Maker

Group Eleven notiert seit Kurzem unter dem Kürzel „EG3“ an der Frankfurter Wertpapierbörse. In Verbindung mit dieser Notierung hat das Unternehmen mit ACON Actienbank AG aus München (Deutschland) eine Marketmaking-Vereinbarung unterzeichnet. Als Gegenleistung für die erbrachten Leistungen hat sich das Unternehmen verpflichtet, ein halbjährliches Honorar in Höhe von 12.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (falls zutreffend) zu zahlen. Group Eleven und ACON sind unabhängige und nicht verbundene Unternehmen. ACON ist weder direkt noch indirekt am Unternehmen oder seinen Wertpapieren beteiligt oder hat das Recht oder die Absicht, eine solche Beteiligung zu erwerben. Die Mittel und Wertpapiere, die für die von ACON als Auftraggeber getätigten Geschäfte benötigt werden, werden von ACON bereitgestellt.

Qualifizierter Sachverständiger

Dr. Belinda van Lente, eine qualifizierte Sachverständige (Qualified Person) im Sinne von NI 43-101, steht in keinem Abhängigkeitsverhältnis zum Unternehmen und hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemeldung in Bezug auf die Erstellung und Ausweisung der ersten Mineralressource in dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt. Dr. van Lente ist eine Ressourcengeologin mit mehr als 13 Jahren Branchenerfahrung sowohl im Beratungs- als auch im Produktionsumfeld. Ihre Erfahrung umfasst Mineralressourcenschätzungen und Audits für verschiedene Rohstoffe. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrung in der praktischen Anwendung von Schätzungsmethoden, Standards und Verfahren zur Erstellung und Ausweisung von Mineralressourcenschätzungen und ist Mitglied der Geological Society of South Africa (GSSA) und des South African Council for Natural Scientific Professions (SACNASP).

Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC)

Das qualifizierte Sachverständige (Qualified Person) von CSA Global hat die QA/QC-Daten geprüft und hält die Daten für zweckmäßig, um die Berichterstattung über eine Mineralressource gemäß NI 43-101 zu unterstützen.

Über Group Eleven Resources

Das Hauptaugenmerk von Group Eleven Resources Corp. (TSXV-ZNG) ist auf die Zinkexploration in Irland gerichtet. Der große Grundbesitz des Unternehmens (99 Prospektierungskonzessionen mit insgesamt 3.200 Quadratkilometern) ermöglicht es Group Eleven, neue geologische Denkansätze und geophysikalische Technologien einzusetzen, um die wichtigsten Aspekte der irischen Zinkregion systematisch zu überdenken. Die Schlüsselprojekte umfassen Ballinalack (mit Joint-Venture-PartnerNonfemet), Stonepark (mit Joint-Venture-Partner Connemara Mining), Silvermines und Tralee. Das Team des Unternehmens besteht aus bewährten Bergbauexperten mit direkter Erfahrung bei der Suche nach Minen, dem Aufbau von Unternehmen und der Exploration von Zinklagerstätten in Irland.

Nähere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie unter www.groupelevenresources.com.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Group Eleven Resources Corp.

Bart Jaworski, P.Geo.

Chief Executive Officer & Director

E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  |  T: +353-85-833-2463

Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulatory Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf Informationen über benachbarte Konzessionen

Diese Pressemeldung enthält Aussagen hinsichtlich der Mineralressourcenschätzung für die Lagerstätte Pallas Green von Glencore plc. Solche Aussagen stammen aus öffentlichen Quellen und dienen ledigtlich Informationszwecken. Die Ergebnisse aus dem Bericht, auf den hierin Bezug genommen wird, sind nicht als Hinweis auf die Ergebnisse und Erkenntnisse im Hinblick auf das unternehmenseigene Konzessionsgebiet Stonepark zu verstehen.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze.Solche Aussagen beinhalten, sind jedoch nicht beschränkt auf, Aussagen über die zukünftigen Betriebsergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens, einschließlich des Zeitpunkts, des Inhalts, der Kosten und der Ergebnisse der geplanten Arbeitsprogramme, der Entdeckung und Abgrenzung von Minerallagerstätten/Ressourcen/Reserven und der geologischen Auswertungen.Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass solche Aussagen angemessen sind, kann es nicht gewährleisten, dass sich solche Erwartungen als richtig erweisen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind häufig an Wörtern wie glauben, erwarten, rechnen mit, beabsichtigen, schätzen, voraussetzen oder vergleichbaren Ausdrücke bzw. denjenigen Begriffen zu erkennen, die sich naturgemäß auf zukünftige Ereignisse beziehen. Das Unternehmen weist die Anleger ausdrücklich darauf hin, dass die zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens keine Garantien für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Schwankungen in der Beschaffenheit, der Qualität und Mengen der Minerallagerstätten, die eventuell lokalisiert werden könnten. Alle öffentlichen Unterlagen des Unternehmens können über www.sedar.com abgerufen werden und die Leser werden aufgefordert, diese Unterlagen, einschließlich der technischen Berichte über die Mineralkonzessionen des Unternehmens, und insbesondere den technischen Bericht mit dem Titel „NI 43-101 Independent Report on the Zinc-Lead Exploration Project at Stonepark, Co. Limerick, Irland“ per 20. November 2017 von John Kelly und Paul Gordon (SLR Consulting Ireland) in Bezug auf das KonzessionsgebietStonepark zu prüfen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung aufwww.sedar.comwww.sec.govwww.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Zimtu ADVANTAGE

23845800 10155356897539125 4284461406723124281 o

GOLDINVEST Newsletter

Die Redaktion von GOLDINVEST.de hat in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!



Gi Logo 650rgb