Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Liebe Leserinnen und Leser, nur wenig hat sich 2016 stärker entwickelt als der Zinkpreis, der um über 74% zulegte. Steigt der Zinkpreis in 2017 ebenso stark? Lesen Sie meine aktuelle Prognose für die Zinkpreisentwicklung in 2017.

Zinkpreis - grandiose Entwicklung in 2016

1rsd20 02

Quelle: infomine.com

Um über 74% legte der Zinkpreis in 2016 zu.

Zink: ein Marktdefizit nach dem anderen

Der Grund für die starke Zinkpreisentwicklung in 2016 ist das anhaltende Marktdefizit. Die International Lead and Zinc Study Group (ILZSG) weist für 2016 ein Defizit in Höhe von 286.000 Tonnen Zink aus. Grund dafür sind vor allem die preisbedingten Kürzungen in der Produktion.

Einen besonders deutlichen Rückgang der Minenproduktion verzeichnete dabei Australien, nach der Schließung der Century Mine Ende 2015. Dort sank das Primärangebot um 43,1%. Auch die Schließung einiger Glencore-Minen, sowie der Lisheen-Mine in Irland und einiger Minen in Indien und Peru trugen zu einer insgesamt schwachen Produktion in 2016 bei. Vor allem im Hinblick auf die steigende Nachfrage.

Zinklagerbestände sinken von Jahr zu Jahr

Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist der beständige Rückgang der weltweiten Zinklagerbestände. Diese sind in 2016 um weitere 82.000 Tonnen gesunken und sind damit seit 2011 um über 37% zurückgekommen. Die Bestände an der LME sind allein seit dem Hoch in 2013 um über 66% massiv gesunken.

LME-Zinklagerbestandsentwicklung seit 2012

2rsd20 02

Quelle: kitcometals.com

Zink-Ausblick 2017

Die ILZSG erwartet auch für 2017, dass das Angebot hinter der Nachfrage zurückbleiben wird. Für 2017 wird ein Defizit von 248.000 Tonnen erwartet. Damit wäre 2017 das vierte Angebotsdefizit in den letzten fünf Jahren.

Zwar soll sich die Produktion in diesem Jahr laut ILZSG von den preisbedingten Kürzungen in 2016 erholen (+2,9%). Doch die Nachfrage soll ebenfalls deutlich um 2,1% zulegen.

Ein weiteres Defizitjahr rechtfertigt auch in 2017 höhere Zinkpreise. Sollten zusätzlich die von Trump angekündigten Infrastrukturprojekte, sowie weitere chinesische Infrastrukturmaßnahmen umgesetzt werden, dürfte die Zinknachfrage noch stärker wachsen. Diese trifft dann aber auf jetzt schon massiv niedrige weltweite Lagerbestände, was erneut zu Verknappungen am Markt führen dürfte. Entsprechend würde dies dann auch die Zinkpreise in 2017 noch zusätzlich antreiben.

So long liebe Leser...damit verabschiede ich mich für heute...morgen gibt es noch einige grundlegende Informationen zum Zinkmarkt und dem Zink-Bergbau...liebe Grüße....

Ihre Miriam Kraus

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien des erwähnten Unternehmens halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der European Lithium und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Rohstoffpreise


Die Rohstoffpreise werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Newsletter