Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Zum Wochenauftakt konnte der Goldpreis endlich die Marke von 1.300 USD überspringen. Es folgte eine durch Stopp-Loss und prozyklische Kauforders erzwungen kurzfristige Übertreibung bis auf 1.325 USD. Damit marschiert der Goldpreis trotz aller immer wieder auftretenden Irrungen und Wirrungen weiter nach Fahrplan und hat nun gute Chancen auch die Marke von 1.350 USD sowie eventuell sogar 1.375 USD in den kommenden Wochen zu erreichen.

Kurzfristig haben sich die Bullen allerdings etwas übernommen und eine Seitwärtsbewegung bleibt auf Sicht der kommenden Tage das wahrscheinlichste Szenario. Zudem wird jetzt insgesamt die Luft mit jedem weiteren Schritt nach oben immer dünner. Solange sich etwaige Rücksetzer und Konsolidierungsbewegungen nun aber oberhalb von 1.295 USD bewegen, bleibt das bullische Gesamtbild trotz der überkauften Lage intakt.

20170901 Zusammenfassung Goldedition

Der fulminante Kurssprung in den letzten Tagen stellt in meinen Augen noch nicht das Ende der Anfang Juli begonnen Aufwärtswelle dar. Vielmehr müsste diese Welle erst Ende September spätestens jedoch Mitte Oktober in einer übertriebenen Euphorie und im Bereich um 1.375 USD sterben. Im Anschluss wäre dann ein heftiger Rücksetzer einzuplanen, welcher nochmals Kurse unterhalb von 1.300 USD mit sich bringen könnte. Die nächste antizyklisch sinnvolle, weil risikoarme Einstiegschance ist also vermutlich noch mindestens zwei Monate entfernt.

Lesen Sie hier die komplette Analyse und PDF zum Download

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Rohstoffpreise


Die Rohstoffpreise werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Newsletter