Portofino Resources

  • Portofino Resources bietet Wette auf das argentinische Lithiumdreieck

    Ein wenig erinnert der aktuelle Lithiumboom an den Spielverlauf bei Monopoly. Am Anfang kosten die Grundstücke fast nichts und zum Schluss werden die Hotels für astronomische Summen gehandelt. Die Kunst für Investoren liegt darin einzuschätzen, in welcher Phase des Spiels wir uns befinden. Haben wir die Höchstpreise schon gesehen? Sicher ist, dass die besten Adressen im argentinischen Lithiumdreieck langsam vergeben sind.

  • Übernahme im Lithiumdreieck: 265 Mio. CAD für Lithium X Aktionäre

    Das alte Jahr endet mit einem fetten Ausrufungszeichen für alle Unternehmen im so genannten argentinischen Lithiumdreieck. Die Aktionäre von Lithium X (TSXV: LIX; FRA: RUT) dürfen sich über ein Übernahmeangebot durch den chinesischen Investor Nextview New Energy Lion Hong Kong Limited (Nextview) freuen. Die Chinesen bieten 2,61 CAD pro Aktie, was 20 Prozent über dem 20tägigen Handelsdurchschnitt liegt. Umgerechnet zahlen sie 261 Mio. CAD für Lithium X.

  • Portofino nimmt 691.000 $ aus der Ausübung von Aktienkaufwarrants ein

    Vancouver, B.C., 28. November 2017. PORTOFINO RESOURCES INC. (POR: TSX-V) (POT: FWB) („Portofino” oder das „Unternehmen”) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen in den letzten zwei Wochen Mittel in Höhe von insgesamt 691.000 $ aus der Ausübung von Stammaktienkaufwarrants zu einem Preis von 0,075 $ bzw. 0,08 $ pro Aktie eingenommen und 8,9 Millionen Aktien ausgegeben hat.

  • Elektromobilität: Rohstoffversorgung rückt in den Vordergrund

    Nun scheint man es auch in Deutschland langsam zu begreifen: Die für die Herstellung von Batterien, wie sie unter anderem im Bereich der Elektromobilität erforderlich sind, sind knapp und die – erwartete – Nachfrage hoch. Ohne Rohstoffe wie Lithium, Kobalt und Graphit wird es mit einer Elektrorevolution hierzulande nichts werden. Darüber berichtete mittlerweile sogar schon die altehrwürdige Tagesschau.

  • Portofino sichert sich weiteren Salar im argentinischen Lithiumdreieck

    Der Lithiumexplorer Portofino Resources (TSXV: POR; FRA: POT) hat sich 100% am Lithiumsalar Rio Grande Sur in der Provinz Catamarca, Argentinen, gesichert und ist damit nun direkter Nachbar von LSC Lithium Corp (TSXV: LSC, FRA: 8LS) und Energi Group Corp. Die neue Konzession hat eine Größe von 8.500 Hektar und liegt – wie der Name sagt – am südlichen Ende des Salars. Der Nachbar LSC hat auf seinem Teil von Rio Grande Sur Lithiumkonzentrationen von bis zu 420 mg/l Lithium gemessen, die bei jüngsten Neubeprobungen durch Energi bestätigt wurden.

  • Insider einig: Lithiummarkt vor Engpässen

    Die Welt steuert auf einen Lithiumengpass zu, obwohl genug Vorkommen des extrem gefragten Batteriemetalls vorhanden sind. Einigen Produzenten zufolge können aber diese Vorkommen nicht schnell genug in die Beschaffungskette für die Batterieindustrie gebracht werden, um den zu erwartenden Anstieg der Nachfrage nach Elektromobilen zu bedienen, berichtet The Australian Financial Review.

  • Löst Argentinien Chile als Marktführer bei der Lithiumproduktion ab?

    Argentinien ist heute der drittgrößte Lithiumproduzent der Welt - mit etwa 30.000 Tonnen pro Jahr, aber die Zahl könnte sich laut den Prognosen von Brancheninsidern innerhalb von fünf Jahren verdreifachen. Zum Vergleich: Chile ist mit rund 70.000 Tonnen pro Jahr derzeit der zweitgrößte Produzent. Australiens bedient mit rund 76.000 Tonnen aktuell 40 Prozent des Weltmarktes.

  • Run auf Finanzierung von Portofino Resources

    So wünscht man sich das wohl als CEO: Portofino Resources Inc. (CSE: POR; FRA: POT) hat am Freitag eine Finanzierungsrunde über 715.000 CAD geöffnet und sofort wieder geschlossen. Dem Vernehmen nach wurde dem angehenden Lithiumexplorer ein Mehrfaches an Kapital angeboten. Doch mit Rücksicht auf die Verwässerung hat CEO David Tafel den Betrag dieser Runde begrenzt.

  • Neuer Player in Argentiniens weltbekanntem Lithiumdreieck

    Was haben die Lithiumproduzenten Albemarle (NYSE: ALB), FMC Lithium (NYSE: FMC) oder Orocobre (ASX: ORE) gemeinsam? Sie alle sind (auch) in Argentinien aktiv. Und die Liste der dort tätigen Explorer ist noch länger. Man denke nur an Galaxy Resources (ASX: GXY), Lithium Americas (TSXV: LAC), Lithium X (TSXV: LIX), Neo Lithium (TSXV: NLC), Millenial Lithium (TSXV: ML), Liberty One Lithium (TSX:LBY) oder zuletzt an NRG Metals (TSXV: NGZ). Da kommt leicht ein Börsenwert von mehreren Milliarden Dollar zusammen – und das in einer Industrie, von der vor zwei Jahren kaum jemand etwas wissen wollte. Selbst kleine Explorer notieren inzwischen leicht bei 20 oder 30 Mio. CAD Börsenwert. Und alle Unternehmen treibt derselbe Grund nach Argentinien: es sind die lithiumreichen Salare.

  • Centurion Minerals beteiligt sich an Lithiumsole-Projekt

    Das ist mal etwas ganz Neues von dem in Argentinien tätigen Agrargipsproduzenten Centurion Minerals (WKN A1439Y / TSX-V CTN). Wie das kanadische Unternehmen nämlich aktuell meldete, beteiligt man sich an einem interessanten Lithiumsole-Projekt in Catamarca, Argentinien!

Zimtu ADVANTAGE

23845800 10155356897539125 4284461406723124281 o