Edelmetalle

  • Analysten - Gold wartet auf Signale der Fed

    Der Goldpreishat sich diese Woche um wichtige, charttechnische Marken herumbewegt, während der Markt auf das Ergebnis des anstehenden Treffens des Offenmarktausschusses der US-Notenbank wartet, schreiben die Experten der UBS in einem aktuellen Bericht. Das Gold immer noch in der Nähe der Marke von 1.250 USD pro Unze gehandelt wird und den größten Teil der jüngsten Gewinne halten konnte, bewerten die Analysten als ermutigend. Besonders, da die Aktienmärkte noch immer in der Nähe ihrer Allzeithochs notieren und die Anleiherenditen zuletzt gestiegen seien.

  • Prize Mining – Datenflut von Goldprojekten Daylight und Toughnut zu erwarten

    Vergangenen Monat hatte die kanadische Prize Mining (WKN A2AQ71 / TSX-V PRZ) die erste Phase der Explorationsaktivitäten auf seinen Projektgebieten Daylight und Toughnut angekündigt. Nun hat man diese Arbeiten abgeschlossen, sodass in Kürze eine wahre Flut von Informationen zu erwarten ist.

  • QMX Gold – Die nächste Integra Gold?

    Schon bevor der Goldpreis wieder den Weg nach oben einschlug, war zu beobachten, dass die Direktinvestitionen großer Goldproduzenten in Juniors des Sektors auf den höchsten Wert des vergangenen Jahrzehnts stiegen. Und auch einige, Hunderte Millionen Dollar schwere Übernahmen waren zu verzeichnen. Unter anderem wird Eldorado Gold für rund 590 Mio. Dollar Integra Gold schlucken. Das Unternehmen, das wir den Lesern von GOLDINVEST.de vorstellen möchten, könnte von der Aufmerksamkeit, die dieser Deal hervorgerufen hat, erheblich profitieren!

  • Newcrest Mining – Goldproduktionsziel trotz Erdbeben auf Cadia-Mine erreicht

    Einer der größten Goldproduzenten der Welt, die australische Newcrest Mining (WKN 873365), musste im vierten Geschäftsquartal einen Rückgang der Goldproduktion von 7,7% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hinnehmen. Entscheidender Faktor war dabei ein Erdbeben, das die Cadia-Mine des Unternehmens traf. Dennoch konnte Newcrest die eigene Produktionsprognose für das Gesamtjahr erfüllen.

  • Experten: US-Dollarschwäche könnte den Goldpreis auf 1.350 USD schicken

    Der Goldpreissetzt seinen Aufwärtstrend auch zu Beginn der neuen Woche erst einmal fort. Das gelbe Metall hatte am vergangenen Freitag schlussendlich doch deutlich auf die Schwäche des US-Dollars reagiert und war auf ein Vierwochenhoch gestiegen. Zu Wochenbeginn geht es weiter aufwärts.

  • Group Ten Metals kündigt Updates zu Platin- und Palladiumprojekten an

    Die kanadische Group Ten Metals (WKN A2AN4B / TSX-V) hat vor Kurzem mit einer spektakulären Übernahme auf sich aufmerksam gemacht. Das Unternehmen wird nämlich 100% am Stillwater West-Projekt im US-Bundesstaat Montana übernehmen, das an die – außerhalb Südafrikas und Russlands – größte Platin-, Palladium- und Goldmine der Welt grenzt, die darüber hinaus auch noch die höchsten Gehalte weltweit aufweist.

  • Gold steigt nach Draghi-Kommentaren auf Dreiwochenhoch

    Der Goldpreis konnte im gestrigen US-Handel nur moderat zulegen, doch das reichte aus, um ein neues Dreiwochenhoch zu erreichen. Unterstützung für das gelbe Metall kam wohl vor allen von den Kommentaren der Europäischen Zentralbank bzw. deren Präsidenten Mario Draghi. Diese führten dazu, dass der US-Dollar an Wert einbüßte.

    Die EZB hatte auf ihrem Treffen am Donnerstag keine Änderungen an ihrer Gelpolitik vorgenommen. In der Pressekonferenz nach der Zusammenkunft allerdings erklärte Draghi – für viele Beobachter überraschend –, dass man noch keine Pläne habe, die bestehenden Stimulusmaßnahmen zurückzunehmen.

  • Evolution Mining – Gutes Juniquartal beschert Produktionsrekord

    Der australische Goldproduzent Evolution Mining (WKN A1JNWA) hat für das zweite Quartal 2017 einen Produktionsrekord gemeldet. Das Ziel für das Gesamtjahr erreichte das Unternehmen zum nun sechsten Mal in Folge.

  • Sarama Resources – Bondi-Übernahme so gut wie abgeschlossen

    Die Übernahme der Goldlagerstätte Bondi in Burkina Faso durch die kanadische Sarama Resources (WKN A1JPHS / TSX-V SWA) ist quasi abgeschlossen. Denn wie Sarama heute mitteilt, hat das Bergbauministerium des westafrikanischen Landes die Rechnung für den Übertrag der Explorationsgenehmigung für die Djarkadougou-Liegenschaft, die Bondi beherbergt, ausgestellt und das Unternehmen diese bereit beglichen. Sarama übernimmt die Liegenschaft von Orezone Gold (WKN A0RF8Q).

  • Gold erfährt in der zweiten Jahreshälfte solide Unterstützung

    - Gold geriet durch Abverkäufe und mögliche Manipulation unter Druck
    - Schwacher US-Dollar und die generelle, politische Unsicherheit unterstützen den Goldpreis
    - Mögliche schwarze Schwäne werden Goldpreis in die Höhe treiben

    Entgegen einer typischerweise negativen Korrelation sind der Gold- und der US-Dollar-Kurs im Juni gleichzeitig gefallen. „Gold geriet unter einen erheblichen Verkaufsdruck, der verdächtig nach einer Marktmanipulation aussah“, sagt Joe Foster, Portfoliomanager und Stratege für die Gold-Fonds von VanEck. Am 26. Juni wurde der Terminmarkt von einem Unzen-Abverkauf von 1,8 Millionen US-Dollar (USD) gestraft, der in wenigen Minuten den Preis pro Unze um 18 US-Dollar verringerte und ihn damit unter die wichtige Kenngröße von 1.250 USD pro Unze brachte.

  • Finale Kapitulation ist ausgestanden! Neue Aufwärtswelle gestartet!

    Tatsächlich kam es in den vergangenen drei Monaten wie erwartet zu einer deutlichen Korrektur im Edelmetallsektor. Dabei geriet insbesondere der Silberpreismassiv unter Druck. Dass hier die bereits seit dem Sommer 2016 laufende Korrektur mit einem brutalen Flash Crash beendet werden würde, konnte natürlich niemand vorhersehen. Rückblickend ist dieser Crash aber wohl ein klares Zeichen der finalen Kapitulation und dürfte den Silbermarkt vollständig bereinigt haben.

  • Broadway Mining – Die Erfolgsserie setzt sich fort

    Erst vor Kurzem meldete die kanadische Broadway Gold Mining (WKN A2DGV2 / TSX-V BRD) die bislang beste Kupferbohrung von ihrem Madison-Projekt Madison in Montana. Nun macht das Unternehmen genau dort weiter, wo es zuletzt aufgehört hat!

  • Rainy Mountain – Goldexploration geht in die nächste Runde

    Nach der Exploration ist vor der Exploration. Ungefähr so könnte man das alte Sepp-Herberger- Bonmot auf Rainy Mountain Royalty (TSXV: RMO, FRA: A12CYK) ummünzen. Rainy Mountain hat heute angekündigt, dass es den vielversprechenden Erkenntnissen aus dem ersten Erkundungsprogramm (wir berichteten) auf seinem Konzessionsgebiet Brunswick 140 km südlich von Timmins (Ontario) weiter im Detail nachgehen wird.

  • Rainy Mountain treibt die Exploration des Goldkonzessionsgebiets Brunswick voran

    West Vancouver, British Columbia – 17. Juli 2017 - Rainy Mountain Royalty Corp. (das „Unternehmen“ oder „Rainy Mountain“) kündigt Pläne zur weiteren Exploration in der von Rainy Mountain in Option gehaltenen Goldexplorationskonzession (das „Konzessionsgebiet Brunswick“ oder „Konzessionsgebiet“), das 140 km südlich von Timmins (Ontario) liegt, an.

  • Neuer Schwung: Gold und Silber schaffen die Kehrtwende

    Sowohl Gold als auch Silber ist in der vergangenen Woche eine positive Kehrtwende gelungen. Dabei wurde die negative Stimmung langsam durch ein wieder positiveres Sentiment ersetzt. Eine Mischung aus schwächeren Wirtschaftsdaten in den USA und der Aussage von Fed-Chefin Janet Yellen vor dem Bankenausschuss des Senats wird von Experten als Auslöser des jüngsten Anstiegs genannt. Diese Ereignisse verstärkten den Druck auf den US-Dollar und führten damit zu einer Kehrtwende, die sowohl den Gold- als auch den Silberpreis wieder nach oben führte.

  • Northern Star Resources – Goldproduktionsrekord im Fiskaljahr 2017

    Die australische Northern Star Resources (WKN A0BLDY / ASX NST) hat im zweiten Quartal eine Goldproduktion verzeichnet, die am oberen Ende der Prognosen des Unternehmens liegt. Eine starke Performance der Minen Jundee und Kalgoorlie glich eine schwächere Leistung der Paulsens-Mine in Western Australia aus, hieß es.

  • Rainy Mountain ermutigt durch erste Ergebnisse auf Goldprojekt Brunswick

    Man kann Explorationserfolge grob in zwei Kategorien einteilen: laute und leise, wobei sich die leisen Erfolge manchmal als die nachhaltigeren erweisen. Der Erfolg von Rainy Mountain (TSXV: RMO; FRA: EK7N) gehört sicher in die Kategorie der leisen Erfolge. Zwar hat keine der 14 Bohrungen aus dem ersten 2 121 Meter umfassenden Bohrprogramm auf dem 140 km südlich von Timmins (Ontario) gelegenen Projekt Brunswick auf Anhieb spektakuläre Goldgehalte oder weite Vererzungszonen ergeben – 3,29 Gramm Gold auf 1 Meter war das beste Resultat.

  • Rainy Mountain Royalty Corp. : Aktueller Stand der Exploration und Analyseergebnisse für die Goldexplorationskonzession Brunswick

    West Vancouver, British Columbia – 12. Juli 2017 - Rainy Mountain Royalty Corp. (das „Unternehmen“ oder „Rainy Mountain“) freut sich, die Analyseergebnisse der Bohrungen zu vermelden und über den aktuellen Stand der Exploration in der von Rainy Mountain in Option gehaltenen Goldexplorationskonzession (das „Konzessionsgebiet Brunswick“ oder „Konzessionsgebiet“), das 140 km südlich von Timmins (Ontario) liegt, zu berichten.

  • West Red Lake Gold Mines: Fortschritte beim Bohrprogramm

    In Kanada gehen die Explorationsaktivitäten bei West Red Lake Gold Mines (WKN A1J0MZ / CSE RLG) auf Hochtouren weiter. Das Unternehmen arbeitet auf einem 3.100 Hektar großen Gebiet im Red Lake Gold District im Nordwesten von Ontario. Bis zur Thunder Bay sind es rund 500 Kilometer, Winnipeg liegt etwa 400 Kilometer entfernt.

  • Broadway Gold meldet bislang beste Kupferbohrung vom Madison-Projekt

    Die kanadische Broadway Gold Mining (WKN A2DGV2 / TSX-V BRD) treibt die Erkundung ihres Kupfer- und Goldprojekts Madison im US-Bundesstaat Montana mit Hochdruck voran. Nun kann das Unternehmen erneut sehr positive Bohrergebnisse vorlegen, unter anderem das bisher beste Kupferbohrloch der laufenden Explorationsaktivitäten!