Silberpreis

  • Finale Kapitulation ist ausgestanden! Neue Aufwärtswelle gestartet!

    Tatsächlich kam es in den vergangenen drei Monaten wie erwartet zu einer deutlichen Korrektur im Edelmetallsektor. Dabei geriet insbesondere der Silberpreismassiv unter Druck. Dass hier die bereits seit dem Sommer 2016 laufende Korrektur mit einem brutalen Flash Crash beendet werden würde, konnte natürlich niemand vorhersehen. Rückblickend ist dieser Crash aber wohl ein klares Zeichen der finalen Kapitulation und dürfte den Silbermarkt vollständig bereinigt haben.

  • Neuer Schwung: Gold und Silber schaffen die Kehrtwende

    Sowohl Gold als auch Silber ist in der vergangenen Woche eine positive Kehrtwende gelungen. Dabei wurde die negative Stimmung langsam durch ein wieder positiveres Sentiment ersetzt. Eine Mischung aus schwächeren Wirtschaftsdaten in den USA und der Aussage von Fed-Chefin Janet Yellen vor dem Bankenausschuss des Senats wird von Experten als Auslöser des jüngsten Anstiegs genannt. Diese Ereignisse verstärkten den Druck auf den US-Dollar und führten damit zu einer Kehrtwende, die sowohl den Gold- als auch den Silberpreis wieder nach oben führte.

  • Wetten auf steigenden Silberpreis fallen um über 90%

    Der Silberpreis ist in den letzten Tagen schwer unter Druck geraten. Die spekulativen Wetten auf einen fallenden Silberpreis haben historische Hochs erreicht, während die Netto-Long-Positionen auf das niedrigste Niveau seit fast zwei Jahren fielen. Noch vor drei Monaten lagen die Wetten auf einen steigenden Silberpreis auf Rekordniveau.

  • Indische Goldnachfrage jetzt schon höher als im ganzen Jahr 2016

    Goldbarren der Agnico Eagle Mines

    Der Rückgang des Goldpreises in den letzten Monaten und Wochen hat offenbar dazu beigetragen, dass die Goldnachfrage in Indien 2017 bereits höher ist als im ganzen vergangenen Jahr. Indien führte in der ersten Hälfte dieses Jahres Daten von GFMS Thomson Reuters zufolge mit 521 Tonnen bereits mehr Gold ein als die 510 Tonnen des gelben Metalls, die 2016 insgesamt zusammenkamen.

  • Bank of Amercia: Gold könnte immer noch 1.400 USD erreichen

    Bank of America optimistisch für den Goldpreis

    Während der Goldpreisnoch versucht, sich von seinen Tiefs zu lösen, zeigt sich eine Bank unverändert zuversichtlich, dass das Edelmetall im zweiten Halbjahr trotz allem glänzen wird.

  • Dieser tiefe Sommer- schlussverkauf legt das Fundament

    Nachdem die Minenaktien bereits seit Ende Februar korrigieren und der Silberpreis Anfang Juni nur noch ein tieferes Hoch zustande brachte, ist jetzt auch der Goldpreis deutlich unter Druck geraten. Seit dem Doppeltop bei 1.295 USD läuft die Abwärtswelle bereits in der fünften Woche und sorgte am Montag für eine Beschleunigung nach unten.

  • Gold – Leichte Erholung nach dramatischem Einbruch

    Die Bären übernahmen in einem dünnen „Vorfeiertagshandel“ die Kontrolle und stürzten sich am gestrigen Montag auf den Goldmarkt. Der Preis für eine Unze des gelben Metalls wurde im US-Handel rasant nach unten gedrückt bis auf ein Siebenwochentief.

  • Silber – Rallye im zweiten Halbjahr auf über 20 USD pro Unze

    Nach Ansicht der Analysten von Metals Focus wird der Silberpreisim zweiten Halbjahr 2017 eine Rallye hinlegen und die Marke von 20 USD pro Unze überwinden. Als Auslöser für diese Preissteigerung haben die Experten die langsame Erhöhung der Zinsen in den USA, einen schwächeren US-Dollar sowie wirtschaftliche und politische Risiken ausgemacht.

  • ML Gold – Neue Goldzone auf dem Palmetto-Projekt eröffnet ungeahntes Potenzial

    Eine äußerst interessante Entwicklung meldet heute die kanadische ML Gold (WKN A2DF7B / TSX-V MLG). Denn nach Abschluss der ersten 15 Bohrungen auf dem aussichtsreichen Palmetto-Projekt des Unternehmens, hat ML Gold eine komplett neue Goldzone entdeckt. Das eröffnet ungeahntes Potenzial!

  • Silberproduktion zum ersten Mal seit 2002 gefallen

    Zum ersten Mal seit 2002 ist die weltweite Silberproduktion im vergangenen Jahr wieder gefallen. Vor allem die niedrigere Beiproduktion in den Sektoren Blei/Zink und Gold sowie ein deutlicher Rückgang des Altmetallangebots, das auf den niedrigsten Stand seit 1996 sank, führten zu diesem Rückgang.

  • Silber - Kurze Zwischen erholung wahrscheinlich, aber die Korrektur ist noch nicht abgeschlossen

    Wie an gleicher Stelle vor zweieinhalb Wochen ausgeführt, war die Luft für die Edelmetallpreise nach der viermonatigen Rally sehr dünn geworden. Mit einem Gap nach der Frankreich-Wahl wurde die Entscheidung schließlich schnell und eindeutig gefällt. Seitdem geht es für die Gold- und Silberpreise immer dynamischer bergab. Wichtige Unterstützungen wurden dabei nicht beachtet und die technische Lage hat sich doch deutlich eingetrübt. Das gerissene Gap ist aber letztlich positiv und sollte die Preise früher oder später wieder „magisch“ anziehen.

  • Metallic Minerals - Keno Hill revisited (Teil 2)

    Erst gestern hatten wir den Lesern von GOLDINVEST.de den ersten Teil unseres Hintergrundberichts zur in Deutschland noch kaum bekannten, unserer Ansicht nach aber sehr aussichtsreichen Metallic Minerals Corp. (TSXV: MMG; WKN A2ARTX) präsentiert. Im nun folgenden Teil gehen wir unter anderem genauer auf das Keno Hill-Projekt des Unternehmens ein.

  • Keno Hill revisited - Metallic Minerals Corp.

    Mit „Lockruf des Goldes“ hat Jack London dem Goldrauch am Klondike ein literarisches Denkmal gesetzt. Gerade in Deutschland waren Londons Bücher Bestseller, die über Generationen das Bild vom wilden Yukon geprägt haben. Selten macht man sich bewusst, dass die Suche nach Edelmetall im Yukon nicht nur fortdauert, sondern heute vielleicht intensiver betrieben wird als je zuvor. Man könnte fast von einem neuen „Goldrausch im Zeichen moderner Explorationstechnologie“ sprechen. Denn erst heute, mehr als 100 Jahre nach dem ersten Goldrush wird der volle Reichtum des Yukon vollends sichtbar. Politische Sicherheit sowie extrem hohe Gold- und Silbergehalte tun ein Übriges.

  • Silber - Die überkaufte Lage mahnt zur Geduld

    Die Gold- und Silberpreise konnten sich in den letzten Wochen erholen und hinterlassen damit weiterhin einen bullischen Grundeindruck. Bei beiden Edelmetallen fehlt aktuell nicht mehr viel, um die derzeitigen Widerstände zu durchbrechen und damit die bullische Signallage weiter zu verschärfen. Allerdings sprechen EUR/USD, Saisonalität, Sentiment, Terminmarktdaten und überkaufte Indikatoren auf den Wochen- und Tagescharts eher für eine in Kürze bevorstehende erneute Korrektur. Auch die schwachen Minenaktien stellen die laufende Rally in Frage.

  • Silber - Nicht verzagen, sondern Kaufchancen vorsichtig nutzen

    Nachdem der Edelmetallsektor seit Mitte Dezember eine überzeugende Rally aufs Parkett legen konnte, kam es in den letzten zwei Wochen zu einem deutlichen Kursrutsch beim Gold- und Silberpreis. Die Minenaktien stecken bereits seit knapp vier Wochen in einer Korrektur und hatten diesen Rücksetzer damit frühzeitig angekündigt. Sie sind im Korrekturzyklus nun aber auch schon einen Schritt weiter als Gold und Silber.

  • Die Woche der Entscheidung

    Am 16.Dezember hatte ich sie explizit mit einem Update auf die hervorragende Chance am Goldmarkt aufmerksam gemacht. In der Tat fiel der Goldpreis hier nicht weiter, sondern konnte in den letzten zwei Wochen ein erste deutliche Erholung auf den Weg bringen. Insbesondere die Minenaktien haussierten fulminant und haben bereits fast die Hälfte der Verluste wieder aufgeholt. Gold und insbesondere auch der Silberpreis sind aber noch nicht so weit.

  • Pasinex Resources verkauft erstmals auch hochgradiges Blei- und Silbererz

    Sehr erfreuliche Neuigkeiten von dem kanadischen Zinkproduzenten Pasinex Resources (WKN A1JWFY / CSE PSE)! Wie das Unternehmen bekannt gab, verkauft man mittlerweile von der Pinargozu-Mine in der Türkei nicht mehr „nur“ extrem hochgradiges Zinkerz, sondern zusätzlich ein Bleiprodukt, das ebenfalls hohe Gehalte sowie eine gute Silberbeimischung aufweist!

  • Silber – Industrienachfrage könnte 2017 die Preise treiben

    Edelmetalle haben es derzeit schwer. Vor allem der Goldpreisist seit der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA unter die Räder gekommen. Der Silberpreishingegen hat sich etwas besser gehalten – und einigen Analysten zufolge könnte Silber 2017 auf Grund eines Anstiegs der Industrienachfrage deutlich zulegen, sollten sich die US- und die Weltwirtschaft tatsächlich erholen.