Pasinex Ressources

  • Zink - Kanadischer Produzent steht vor Neubewertung

    Zink war jahrelang ein vergessenes Metall. Bis 2011 wurde kaum in neue Projekte investiert, Gold, Silber und Kupfer standen im Fokus vieler Mining-Unternehmen. Inzwischen aber hat sich das geändert. Unternehmen wie Glencore begannen schon vor einiger Zeit ihre Produktion auszubauen und kauften jede Menge Zinkschmelzen hinzu. Denn aktuell steht der Markt vor einem Problem. Seit Jahren gibt es ein Angebotsdefizit. Das heißt, es wird mehr Zink nachgefragt als neu gefördert wird. Dazu kommt, dass in den nächsten fünf Jahren etliche große Minen ausgeschöpft sein werden. Sie haben schlichtweg kaum noch Zink im Boden. Marktbeobachter schätzen, dass bis zu 10 Prozent des weltweiten Angebots wegfallen. In den ersten vier Monaten 2017 betrug das Defizit am Weltmarkt allein 112.000 Tonnen, wie die Daten des Branchenverbands ILZSG zeigen.

  • Pasinex kündigt unabhängige Ressourcenschätzung an

    Pasinex Resources Limited (CSE: PSE; FRA: PNX) will bis zum 3. Quartal dieses Jahres eine unabhängige Ressourcenschätzung nach 43-101 Standard für die Pinargozou Zinkmine in der Türkei vorlegen. Den entsprechenden Auftrag dazu hat das Unternehmen jetzt Dr. Neal Reynolds vom weltweit tätigen Ingenieurbüro CSA Global erteilt.

  • Pasinex - Bohrungen auf Kupferprojekt Golcuk laufen an

    Der Zinkproduzent Pasinex Resources (CSE: PSE; FRA: PNX) hat heute bekannt gegeben, dass sich das Unternehmen erneut dem Kupferprojekt Golcuk in der türkischen Provinz Sivas zuwendet und dort Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.000 Meter durchführen wird. Die Bohrungen auf dem 300 mal 1.000 Meter großen Zielgebiet „Golcuk South“ sollen heute beginnen. Golcuk-South ist Teil der großflächigen Golcuk-Lizenz, die zu 100% Pasinex Resources gehört.