Deutsche Rohstoff

  • Deutsche Rohstoff: Aktie vor der Wende? Umsatz und Gewinn steigen deutlich

    Die Halbjahreszahlen der Deutsche Rohstoff AG (WKN: A0XYG7) zeigen, dass das Unternehmen beim Aufbau der Öl- und Gasförderung in den Vereinigten Staaten gut voran kommt. Wesentliche Kennzahlen der süddeutschen Rohstoff-Beteiligungsgesellschaft haben sich in der ersten Jahreshälfte deutlich erhöht.

  • Deutsche Rohstoff: Almonty-Chef investiert 5 Millionen Dollar

    Es gilt gemeinhin als Vertrauensbeweis, wenn aus der Chefetage eines Unternehmens in dessen Aktien investiert wird. Wenn die Konzernspitze kauft, müssen gute Perspektiven vorhanden sein, so grob umrissen der Gedanke dahinter. Wenn dies zutrifft, dann dürfte Almonty Industries (WKN A1JSSD / TSX-V AII) vor einer großen Zeit stehen.

  • Deutsche Rohstoff: Neue Bohrungen sollen rentabler werden

    Die Deutsche Rohstoff AG (WKN A0XYG7) verstärkt die Aktivitäten im Öl- und Gassektor. Die US-Tochtergesellschaft Elster Oil & Gas, an der das Mannheimer Unternehmen 93 Prozent der Anteile hält, wird zusammen mit Partnerkonzernen auf dem Magpie-Gebiet in den USA weitere Quellen in Betrieb nehmen. An den Quellen, deren Bohrungen nun begonnen haben, wird Elster Oil + Gas etwa 24 Prozent der wirtschaftlichen Anteile halten.

  • Deutsche Rohstoff: Elster Oil & Gas beteiligt sich an umfangreichem Bohrprogramm

    Mannheim/Denver. Elster Oil & Gas, an der die Deutsche Rohstoff 93% der Anteile hält, wird an weiteren Bohrungen im Magpie-Gebiet teilnehmen. Der Betriebsführer auf den Elster-Flächen hat jetzt mitgeteilt, dass er 20 Bohrungen von 2 Bohrplätzen durchführen wird. Die Bohrungen haben bereits begonnen. Es handelt sich um 14 Bohrungen mit 2 Meilen horizontaler Länge sowie 6 Bohrungen mit 2,5 Meilen horizontaler Länge. Der Betriebsführer erwartet aufgrund der längeren horizontalen Strecken eine höhere Rendite der Bohrungen im Vergleich zu den üblichen 1-Meile Bohrungen.

  • Deutsche Rohstoff: Aussichtsreiche Partnerschaft bei den Seltenen Erden

    Interessante Entwicklung bei der Ceritech AG, der Seltene Erden-Tochter der Deutsche Rohstoff AG (WKN A0XYG7). Das in Leipzig ansässige Unternehmen, an dem die Deutsche Rohstoff eine Beteiligung von 67,9% hält, hat eine Verfahren zur Gewinnung Seltener Erden aus Gipsen entwickelt. Dieses will man nun mit Copebrás Indústria Ltda dem zweitgrößten Phosphatdüngerproduzenten Brasiliens (einer Tochter des Rohstoffkonzerns China Molybdenum) voranbringen.

  • Deutsche Rohstoff AG: Ceritech AG unterzeichnet Absichtserklärung über Seltenerden-Projektentwicklung mit Copebrás, Brasilien

    28.06.2017 / 09:01
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    Mannheim/Leipzig. Die Ceritech AG, an der die Deutsche Rohstoff zu 67,9 % beteiligt ist, hat mit der brasilianischen Firma Copebrás Indústria Ltda (Copebrás) eine gemeinsame, nicht bindende Absichtserklärung unterzeichnet. In dieser Erklärung wird die weitere mögliche Entwicklung der Gewinnung Seltener Erden aus Gipsen und der künftige Projektverlauf beschrieben. Wesentliche Bestandteile der Erklärung sind die Durchführung von Aufbereitungstests und die Anfertigung einer Wirtschaftlichkeitsstudie.

  • Deutsche Rohstoff – US-Tochter Cub Creek finanziert Ölbohrungen

    Cub Creek, eine US-Tochter der Deutsche Rohstoff AG (WKN A0XYG7), arbeitet zurzeit an der Fertigstellung von sieben Bohrungen, die im April und Mai vom Bohrplatz Hailey abgeteuft wurden. Gleichzeitig laufen seit Ende Mai 16 zusätzliche Bohrungen vom Bohrplatz Litzenberger. Schon im August soll das schwarze Gold von Hailey sprudeln, während von Litzenberger wohl ab Anfang 2018 gefördert wird.

  • Deutsche Rohstoff: Cub Creek sichert sich flexible Kreditlinie

    Mannheim/Denver. Cub Creek Energy hat einen Kreditvertrag mit einer führenden US-Bank unterzeichnet, der es dem Unternehmen erlaubt, eine flexible Kreditlinie von bis zu USD 25 Mio. abzurufen. Es handelt sich bei dem Kredit um eine Beleihung der Öl- und Gasreserven von Cub Creek ("reserve based lending") und dient der Finanzierung der laufenden Öl- und Gasbohrungen. Die Verzinsung des Darlehens ist variabel und beläuft sich derzeit auf rund 4% per annum. Die maximale Höhe der Beleihung wird regelmäßig auf Basis des Wertes der Öl- und Gasreserven von Cub Creek neu bestimmt.

  • Almonty – Die Wende ist geschafft

    Wolframproduktion

    Mit den aktuellen Zahlen von Almonty Industries (WKN A1JSSD / TSX-V AII) zeigt sich CEO Lewis Black sehr zufrieden. Aus seiner Sicht hat Almonty im operativen Bereich damit die Wende geschafft.

  • Deutsche Rohstoff AG: Tin International unterzeichnet Joint Venture Vertrag mit Lithium Australia

    Deutsche Rohstoff: Tin International unterzeichnet Joint Venture Vertrag mit Lithium Australia
    Lithium Australia kann bis zu 50% Anteile durch Investitionen von EUR 2,0 Mio. erwerben

    Mannheim/Leipzig. Die Tin International AG, an der die Deutsche Rohstoff zu 61,5% beteiligt ist, hat mit Lithium Australia NL einen Joint Venture Vertrag unterzeichnet. Lithium Australia ist ein an der australischen Börse gelistetes Unternehmen (ASX: LIT), das über ein Aufbereitungsverfahren zur Gewinnung von Lithium aus lithiumglimmerhaltigen Erzen (sogenannte Sileach(TM) Technologie) sowie über ein Portfolio von Lithiumvorkommen verfügt.

  • Analysten: Deutsche Rohstoff im Peer Group-Vergleich unterbewertet

    Die Analysten der Edison Group haben die Beobachtung der Aktien der Deutsche Rohstoff AG (WKN A0XYG7) aufgenommen. Ihrer Ansicht nach ist das Unternehmen im Vergleich zur Konkurrenz in Nordamerika unterbewertet.

  • Deutsche Rohstoff – Hammer Metals strebt Joint Venture zu Kobalt-Projekt an

    Die Mannheimer Deutsche Rohstoff AG (WKN A0XYG7) meldet, dass ihre australische Beteiligung Hammer Metals (ASX HMX) ein Joint Venture mit den Batteriemetallspezialisten von Global Energy Metals (TSX-V GEMC) in Bezug auf das Kobaltprojekt Millennium eingehen will.

  • Deutsche Rohstoff-Tochter übertrifft die Erwartungen deutlich

    Die Deutsche Rohstoff (WKN A0XYG7) hat am gestrigen Donnerstag Quartalszahlen für ihre 90%ige Tochtergesellschaft Salt Creek vorgelegt. Die fielen nicht nur besser aus als erwartet, sondern sollen in Zukunft auch noch besser werden.

  • Deutsche Rohstoff verlängert Almonty Industries-Anleihe

    Die Deutsche Rohstoff (WKN A0XYG7) hat sich mit dem Wolframproduzenten Almonty Industries (WKN A1JSSD) darauf geeinigt, eine bestehende Wandelanleihe (Volumen: 6 Millionen Dollar) bis zum März 2019 zu verlängern.

  • Deutliches Aufwärtspotenzial

    Bei der Deutsche Rohstoffvergeht kaum eine Woche ohne Neuigkeiten. Das Rohstoffunternehmen ist vor allem in den USA weiter sehr aktiv. Im Januar förderte die dortige Tochter Cub Creek 240.000 Barrel Öläquivalent, im Februar lag die Fördermenge bei 230.000 Barrel. Noch gibt es keine Zahlen für März. Doch schon in den ersten beiden Monaten kam Cub Creek auf einen Nettoumsatz von 13,24 Millionen Dollar.

  • Deutsche Rohstoff - Produktionszahlen liegen über den Erwartungen

    Von der Deutsche Rohstoff AG (WKN A0XYG7) kommen wieder gute Nachrichten aus den USA, die am Freitag eine Erholungstendenz beim Aktienkurs fördern. Am Vormittag liegt der Aktienkurs der Süddeutschen mit knapp 3% im Plus.

  • Deutsche Rohstoff: Neue Perspektiven in Sachsen

    Die jüngsten Nachrichten der Deutsche Rohstoff (WKN A0XYG7) sind gemischt ausgefallen. Einerseits hat man eine Gewinnwarnung publiziert, andererseits sind die Projekte der Heidelberger in den USA deutlich mehr wert, als man bisher gedacht hat. Dort gingen Reserveschätzungen klar nach oben. Der Kurs der Aktie ist durch die Gewinnwarnung unter Druck geraten, hat sich aber insgesamt gut gehalten. Am Jahresende stand die Aktie bei 26,25 Euro, derzeit notiert die Aktie knapp unter 24 Euro. Andererseits: Vor einem Jahr notierte das Papier bei rund 15 Euro.

  • Deutsche Rohstoff: Aktie erholt sich, Reservenwert mehr als verdoppelt

    Verzögerungen im US-Geschäft hatten gerade noch für eine Gewinnwarnung bei der Deutsche Rohstoff AG (WKN A0XYG7) gesorgt, da melden die Süddeutschen auch schon wieder positive Entwicklungen jenseits des Atlantiks. Im Fokus stehen dabei die beiden Tochtergesellschaften Cub Creek Energy (CCE) und Elster Oil & Gas (EOG), an denen die im Entry Standard notierte Gesellschaft jeweils eine deutliche Anteilsmehrheit hält.

  • Deutsche Rohstoff - Angepasste Prognose zum Konzernjahresüberschuss 2016

    Mannheim, 15. Februar 2017. Der Vorstand der Deutsche Rohstoff AG hat nach Vorliegen der ersten Entwürfe der Jahresabschlüsse der Deutsche Rohstoff AG und der US- Tochtergesellschaften seine Erwartung für den Konzernjahresüberschuss 2016 bzw. den Jahresüberschuss der Muttergesellschaft Deutsche Rohstoff AG überarbeitet. Die Prognose basiert auf ungeprüften und vorläufigen Zahlen.

  • Deutsche Rohstoff: Gutschlag hofft nach Gewinnwarnung auf 2017

    Die Deutsche Rohstoff AG (WKN A0XYG7) wird für das Jahr 2016 einen schwächer als erwarteten Gewinn ausweisen. Diverse Faktoren kommen zusammen, die das Entry-Standard-notierte Unternehmen in der Nacht zum Donnerstag zu einer entsprechenden Mitteilung an die Kapitalmärkte zwingen. So hat es in den USA Verzögerungen bei der Inbetriebnahme neu gebohrter Ölquellen gegeben. Das hat Folgen: Umsätze verschieben sich in das laufende Jahr und können 2016 noch nicht verbucht werden. Neben diesem Hauptgrund verweist die Deutsche Rohstoff auf steuerliche Effekte sowie geringer als erwartet ausfallende Gewinne aus Bewertungen im Umlauf- und Anlagevermögen.