Republikaner

  • Februar-Freeze an den Börsen

    Lange hatten sich die US-Aktienmärkte im Februar 2007 oben gehalten. Vor zehn Jahren - ab dem 21. Februar 2007 - begann eine Phase kaum merklich sinkender Kurse. Diese Entwicklung setzte sich bis zum Wochenende fort. Es herrschte Ruhe, nichts war passiert, die Verluste waren leicht. Am folgenden Montag, den 26. Februar zeigten sich die Märkte stabil, aber Broker wie Goldman Sachs schlossen bereits deutlich schwächer.

  • Crashes sind eine Domäne der Republikaner

    Donald Trump kann mit der republikanischen Mehrheit in beiden Kammern des Kongresses durchregieren. Sowohl im Senat (52 zu 48) als auch im Repräsentantenhaus (238 zu 193) verfügen die Republikaner über die Mehrheit. Trump zieht neu ins Weiße Haus ein. Was bedeutet ein erstgewählter republikanischer Präsident, der den Kongress hinter sich hat, für die Aktienmärkte?