Graphit

  • First Graphite bestellt Experten für hochmoderne Werkstoffe

    First Graphite Limited („FGR“ oder „das Unternehmen“) (ASX: FGR), ein Unternehmen für hochmoderne Werkstoffe, gibt mit der Bestellung von Dr. Andy Goodwin zu einem Berater des Unternehmens einen signifikanten Entwicklungsschritt beim Aufbau seiner Graphen-Fachkompetenz bekannt.

  • Kibaran Resources – Wichtiger Fortschritt bei der Finanzierung des Graphitprojekts Epanko

    Die australische Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL) entwickelt das bereits weit fortgeschrittene Graphitprojekt Epanko in Richtung Produktion. Eine der größten Hürden für jedes Minenunternehmen auf diesem Weg ist die Projektfinanzierung. Heute konnte Kibaran den potenziellen Financiers KfW IPEX-Bank und Nedbank nun einen immens wichtigen Fortschritt dazu melden.

  • LME denkt über Aufnahme von Lithiumhandel nach

    Lithium ist noch immer eines der gefragtesten Metalle weltweit. Seine Verwendung in Elektromobilen, deren Marktdurchdringung Prognosen zufolge in den kommenden Jahren stark steigen soll, dürfte dafür sorgen, dass die Nachfrage nach dem Leichtmetall bis 2025 um das Vierfache steigt. Laut der Experten von Benchmark Mineral Intelligence ist der Lithiumpreis allein im vergangenen Jahr bis Juni um fast 30% auf rund 14.000 USD pro Tonne gestiegen!

  • First Graphite: Pionier bei einer disruptiven Technologie

    An der Börse ist immer häufiger das Wort „disruptiv” zu hören. Die Finanzwelt betitelt so Technologien, die das Potenzial besitzen, bestehende etablierte Technologien und Verfahrensweisen über den Haufen zu werfen. Das Auto und die Eisenbahn waren zum Beispiel solch disruptive neue Technologien, die die Mobilität der Menschen in ihrer Zeit entscheidend veränderten. Heute gelten zum Beispiel Blockchain-Technologien für die Finanzwelt als potenziell disruptiv, der Elektromotor wird langfristig den Verbrennungsmotor ersetzen und im Bereich der Rohstoffe trauen Experten dem Graphen zu, viele Produkte und Technologien zu revolutionieren.

  • Kibaran Resources Limited: Aus Epanko-Graphit erfolgreich Batterie-Anodenmaterial produziert

    Starke Ergebnisse bekräftigen Kibarans Strategie, den Markt für Elektroautos zu beliefern

    Kibaran Resources (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) freut sich zu berichten, dass wichtige Tests über seinen (sphärischen) Batterie-Graphit in einem führenden Lithium-Ionen-Batteriewerk in Deutschland abgeschlossen sind. Die Tests wurden mit Epanko-Graphit durchgeführt.

  • Kibaran Resources – Erfolgreiche Tests an batteriefähigem Graphit

    Wichtige Neuigkeiten gibt es heute von der australischen Graphitgesellschaft Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL). Das Unternehmen hat von deutschen Experten umfassende Testarbeiten an seinem Kugelgraphit – zum Einsatz in Lithium-Ionen-Batterien – durchführen lassen. Und diese Tests fielen äußerst positiv aus.

  • Kibaran Resources Limited: Quartalsbericht Juni 2017

    Aktualisierte Machbarkeitsstudie ist Katalysator für Darlehensfinanzierung des Epanko Graphitprojekts

    Höhepunkte des Quartals

    - Aktualisierte Bankfähige Machbarkeitsstudie über 60ktpa Produktion auf Epanko Graphitprojekt abgeschlossen

    - Studie befindet Epanko für wirtschaftlich und technisch robust

    - Von der Bank bestellte unabhängige Ingenieure der SRK Consulting bestätigen, dass alle technischen Bereiche des Projekts die Bedingungen internationaler Projektfinanzierungsstandards erfüllen

    - Darlehensfinanzierungsgespräche mit deutschen, südafrikanischen und australischen Finanzinstitutionen haben begonnen

    - Tests bestätigen die Fähigkeit ein höhergradiges Graphitprodukt mit 99% Kohlenstoff aus dem frischen Erz ohne zusätzliche Mahlvorgänge oder Reinigungsstufen zu gewinnen

    - Verhandlungen mit führenden deutschen Branchenunternehmen über den Kauf von nachgelagerten Produkten laufen

    - Machbarkeitsstudie über die Produktion von batteriefähigem sphärischen Graphit wird im dritten Quartal voraussichtlich abgeschlossen

    - Ernennung von Herrn Nicholas Katris zum Company Secretary

  • First Graphite – Baumaterialien aus Graphen bieten enormes Potenzial

    First Graphite (WKN A2ABY7 / ASX FGR) ist mehr als ein reines Rohstoffunternehmen, das mit Graphit schon in absehbarer Zeit einen hoch interessanten Bodenschatz abbauen wird. Das Unternehmen stellt zudem Graphen her und hat zuletzt die benötigten Genehmigungen der Regierung für eine kommerzielle Graphenproduktionsstätte in Westaustralien erhalten haben. Diese wird Ende des Jahres einsatzbereit sein.

  • First Graphite – Vielversprechende Kooperation mit Graphenforschungszentrum

    Die australische Regierung finanziert durch einen „Forschungsplan zur industriellen Umsetzung“ die Forschung des Australian Research Council Research Hub in Bezug auf Graphenanwendungen, die das Potenzial haben, eine Industrie zu verändern. Zum Kreis der Unternehmen, die von der Zusammenarbeit vierer führender Universtäten Australiens in diesem Bereich profitieren werden, gehört nun auch First Graphite (WKN A2ABY7 / ASX FGR)!

  • FGR ein Tier-1-Partner im Graphen-Forschungszentrum

    Die wichtigsten Punkte

    • FGR wird Tier-1-Partner im Australian Research Council Research Hub für durch Graphen ermöglichte Industrietransformation (ARC-Graphenforschungszentrum).

    • Der Fokus wird auf drei Forschungsbereichen liegen:

    o Flammschutzmittel;

    o Entwicklung von leitenden Graphenbeschichtungen; und

    o Entwicklung von Polymer-Verbundwerkstoffen auf Graphenbasis.

  • Kibaran Resources – Der Rebound hat begonnen

    Wir hatten darauf hingewiesen, dass der Kurs der australischen Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL) vermutlich nur kurzfristig unter den Turbulenzen auf Grund neuer Bergbaugesetze in Tansania, wo das Unternehmen das Graphitprojekt Epanko entwickelt, leiden dürfte. Das scheint sich jetzt zu bewahrheiten. Die Aktie schießt heute in Australien um satte 15% nach oben, nachdem bereits gestern eine leichte Erholung zu beobachten war.

  • Kibaran Resources Kurs leidet kurzfristig unter „politischer Börse“

    Seit heute ist der Handel bei Kibaran Resources (ASX: KNL, FRA: A1C8BX) wieder freigegeben. Bei relativ hohen Umsätzen von 3,3 Mio. Aktien fiel die Aktie in Australien nochmals um rund 10% auf nun 0,13 AUD, was nahe dem Zwölfmonatstief von 0,12 AUD liegt. Wir hatten am 5. Juli berichtet, dass die australische Börse pauschal sämtliche Unternehmen mit Projekten in Tansania vom Handel ausgesetzt hatte, nachdem die tansanische Regierung überraschend neue Regeln für Bergbauprojekte erlassen hat. Von dieser „Vorsichtsmaßnahme“ war auch das Graphitunternehmen Kibaran Resources betroffen. Wir sehen Kibaran bei den aktuellen Kursen als Schnäppchen, denn die potenziellen Darlehensgeber scheinen sich von der „politischen Börse“ nicht beeindrucken zu lassen.

  • Erhalt der Regierungsgenehmigungen für die kommerzielle Graphenproduktionsstätte

    12. Juli 2017

    Erhalt der Regierungsgenehmigungen für die kommerzielle Graphenproduktionsstätte

    Die wichtigsten Punkte

    • Erhalt der Betriebsgenehmigung vom Department of Environment Regulation ermöglicht den Baubeginn einer Graphenproduktionsstätte in Henderson, die im vierten Quartal 2017 betriebsbereit sein wird.

    • FGR wird das erste an der ASX notierte Unternehmen sein, das die Fähigkeit zur kommerziellen Graphenproduktion erreicht.

    • Die Produktionsstätte wird durch bestehende Kassenbestände finanziert.

    • Die anfängliche Kapazität wird im Bereich von 15 Tonnen marktfähigen Graphen pro Jahr liegen. Dies basiert auf einem Einschichtbetrieb, fünf Tage pro Woche. Für den Fall, dass geeignete Verkaufsverträge ausgehandelt werden, könnten mehrere Schichten die Produktionsraten auf global signifikante Niveaus steigern.

  • Sensation: First Graphite kündigt kommerzielle Graphenproduktion ab Ende 2017 an!

    Mit einem Paukenschlag taucht die australische First Graphite (WKN A2ABY7 / ASX FGR) aus der „Versenkung“ auf! Die Aktie schießt in Australien um mehr als 16% in die Höhe, nachdem bekannt wird, dass First Graphite die Genehmigung für den Bau einer kommerziellen Graphenproduktionsanlage am Sitz des Unternehmens in Henderson, Western Australia, vom australischen Umweltministerium erhalten hat.

  • GESETZESÄNDERUNGEN IN TANSANIA

    Die Kibaran Resources Limited (nachstehend "Kibaran" oder die "Gesellschaft") (ASX: KNL) möchte hiermit eine Übersicht über die Auswirkungen geben, die sich aus dem geänderten Rechtsrahmen für den Bereich Bodenschätze in Tansania ergeben werden.

  • Kibaran Resources büßt für Verfehlungen Dritter in Tansania

    Der Markt hasst es, wenn rahmengebende Gesetzgebung rund um Bergbauprojekte in einem Land geändert werden, so wie das jetzt in Tansania offenbar der Fall ist. Das neue Bergbaugesetz kam quasi über Nacht. Der Entwurf wurde am 29. Juni eingebracht und am 4. Juli im Parlament verabschiedet. Die australische Börse hat daraufhin „zum Schutz der Anleger“ vorsichtshalber schon einmal sämtliche Unternehmen mit Projekten in Tansania in einer Art kollektiver Prävention (von Kollektivhaftung wollen wir lieber nicht sprechen) vom Handel ausgesetzt.

  • Tansania-Turbulenzen – Australische Börse mit außergewöhnlichen Maßnahmen

    Einen solchen Eingriff der australischen Börse in den Handel gab es noch nie: Angesichts radikal neuer Bergbaugesetze in Tansania hat die ASX eine Reihe von Minengesellschaften, die in dem afrikanischen Land tätig sind, vom Handel ausgesetzt.

  • Größter australischer Fonds erhöht seine Beteiligung bei Kibaran Resources

    Australiens größter Fonds, Colonial First State, zugleich größter Aktionär bei Kibaran Resources Ltd. (ASX: KNL; FRA: FMK), hat in einer Pflichtmitteilung bei der Australischen Börse gestern bekanntgegeben, dass der Fonds seinen Bestand in Kibaran seit Oktober vergangenen Jahres deutlich aufgestockt hat. Die Zahl der Aktien erhöhte sich von 12.339.414 (5,09 Prozent) auf 15.242.744 (6,27 Prozent).

  • Bankfähige Machbarkeitsstudie über 60.000 tpa Produktion aktualisiert

    Abschluss der Studie öffnet Tür zur gesicherten Projektfinanzierung

    Kibaran Resources Limited (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) freut sich den Abschluss ihrer aktualisierten bankfähigen Machbarkeitsstudie ("BFS") und der damit verknüpften Sozial- und Umweltverträglichkeitsplanung für das zu 100% in Eigenbesitz befindlichen Epanko Graphitprojekt ("Epanko") in Tansania bekanntzugeben. Die BFS unterlag einer strengen Due Diligence Prüfung durch die von der Bank bestellten unabhängigen Ingenieure SRK Consulting (UK) Limited ("SRK Consulting"), welche wie folgt bestätigen: Alle technischen Bereiche sind signifikant fortgeschritten und entsprechen den Erfordernissen internationaler Standards für Projektfinanzierung. Die Planungen zum Umwelt- und Sozialmanagement und die begleitenden Folgeabschätzungen entsprechen der relevanten tansanischen Gesetzgebung, den internationalen IFC-Performance Standards sowie den Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien der Weltbank-Gruppe.

  • Kibaran Resources – Neue Machbarkeitsstudie bringt Projektfinanzierung näher

    Die australische Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL) hat einen großen Schritt in Richtung der Finanzierung ihres Graphitprojekts Epanko in Tansania gemacht. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, hat man eine aktualisierte, bankfähige Machbarkeitsstudie sowie die zugehörigen Umwelt- und Sozialplanungen erfolgreich abgeschlossen!