Iamgold Corporation (TSX: IMG) hat die japanische Sumitomo Metal Mining Co. als Partner für die Entwicklung seines Côté Gold-Projekts in Ontario gewonnen. Die Japaner finanzieren die Machbarkeitsstudie für das Projekt zunächst mit 100 Mio. USD und können mit der Zahlung von weiteren 95 Mio. USD am Ende 30% an dem Projekt erwerben.

„Die Wahrheit liegt im Bohrkopf“, lautet eine gängige Redewendung unter Explorationsgeologen. Dieser Satz gilt ab heute für Rainy Mountain Royalty Corp. (TSXV: RMO; FRA: EK7N). Der Markt wird ganz genau hinschauen: Wie das Unternehmen mitgeteilt hat, hat die erste Bohrung dem Konzessionsgebiet Brunswick nahe Timmins, Ontario, begonnen. Das Programm ist zunächst auf 15 Bohrungen ausgelegt. Erste Ergebnisse werden bereits für Anfang Juni erwartet.

Auf die gedankliche Checkliste für einen herausragenden Gold-Explorationswert gehören folgende Eigenschaften: Niedriges Länderrisiko, bekannte Geologie, Nähe zu produzierenden Minen und Mühlen, vernünftige Projektgröße, beste Infrastruktur, niedrige Explorationskosten, Multi-Millionen Unzen-Potenzial, 100%-Eigentum, (später) attraktives Übernahmeziel, erfahrenes Management (mit Zugang zu Kapital), bekannte Geologen mit Track-Record am besten im gleichen Gebiet, gute Kapitalstruktur, die richtigen Schlüsselaktionäre, Market-Timing – und last, but not least (noch) günstige Bewertung.

Rainy Mountain Royalty Corp. (TSXV: RMO; FRA: EK7N) wird bei der Entwicklung seines Brunswick Goldprojekts in Ontario eng mit der vor Ort vertretenen Mattagami First Nation zusammenarbeiten. Ein entsprechendes „Memorandum of Understanding“ (MOU) wurde Anfang der Woche unterzeichnet. Die Absichtserklärung zu diesem frühen Zeitpunkt zeigt, dass das RMO-Management erstens weit vorausdenkt und sich – zweitens – auf den Fall vorbereitet, dass aus Brunswick einmal etwas Großes werden könnte.

Rohstoffpreise


Die Rohstoffpreise werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Newsletter