Erst vor wenigen Tagen hatte die kanadische ML Gold (WKN A2DF7B / TSX-V MLG) abermals positive Bohrergebnisse von ihrem Plametto-Projekt in Nevada vorgelegt. Nun hat das Unternehmen offensichtlich ausreichendes Datenmaterial vorliegen und deshalb die Kalkulation einer ersten Ressource für das Goldprojekt angestoßen!

Die kanadische ML Gold (WKN A2DF7B / TSX-V MLG) kann den nächsten Bohrerfolg von ihrem Goldprojekt Palmetto in Nevada vermelden, auf dem man bereits an einer ersten Ressourcenschätzung arbeitet. Die Ergebnisse von vier weiteren Bohrungen -bislang ist das Unternehmen mit fast jedem Bohrloch auf Gold gestoßen – dehnen die bekannten Goldvererzungszonen deutlich über die in der Vergangenheit „abgesteckten“ Grenzen hinaus aus! Und die Vererzung in den Zonen Northwest und Discovery bleibt im Streichen, nach Westen und Osten sowie in die Tiefe offen, was weiteres Potenzial andeutet.

Das kann man wohl als vollen Erfolg bezeichnen: Die kanadische ML Gold (WKN A2DF7B / TSX-V MLG) hat gestern nach Börsenschluss die Ergebnisse ihrer ersten acht Bohrungen auf dem Palmetto-Projekt in Nevada gemeldet, für das man derzeit eine erste Goldressource kalkuliert.

Eine äußerst interessante Entwicklung meldet heute die kanadische ML Gold (WKN A2DF7B / TSX-V MLG). Denn nach Abschluss der ersten 15 Bohrungen auf dem aussichtsreichen Palmetto-Projekt des Unternehmens, hat ML Gold eine komplett neue Goldzone entdeckt. Das eröffnet ungeahntes Potenzial!

Hervorragende Neuigkeiten gibt es heute Morgen von ML Gold (WKN A2DF7B / TSX-V MLG)! Das Unternehmen hat sein Bohrprogramm auf dem Palmetto-Projekt angesichts vielversprechender Bohrungen erweitert und will nun eine Goldvererzungszone genauer erkunden, die in der Vergangenheit nicht im Zentrum des Interesses lag. Gleichzeitig deutet sich eine große Entdeckung auf dem Later-Projekt (jetzt Pinnacle Reef genannt) an.

Rohstoffpreise


Die Rohstoffpreise werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Newsletter