Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Der Kurs der I-Minerals-Aktie (WKN A0LG9N / TSX-V IMA), die wir den Lesern von GOLDINVEST.de zum ersten Mal bei 0,30 CAD vorstellten, kannte in den letzten Tagen nur eine Richtung – aufwärts! Es ist kein Wunder, dass I-Minerals nun wieder am 52-Wochenhoch notiert, denn der angehende Mineralproduzent konnte eine der letzten, großen Hürden auf dem Weg zur Produktionsaufnahme überwinden.

I-Minerals plant auf seinem Bovill-Projekt den Abbau von Quarz, Feldspat, Kaolin und dem natürlichen Nanotechmaterial Halloysit. Die Vorkommen sind extrem hochwertig und leicht abzubauen, wie eine bereits seit Längerem vorliegende Machbarkeitsstudie zeigt. Für I-Minerals geht es nun darum, potenzielle Kunden von seinen Produkten zu überzeugen, wofür man in Pilotanlagen bereits Proben hergestellt hat.

Aber, und das war der „Haken“ an der Sache, diese Kunden müssen natürlich wissen, dass das Unternehmen seine Mine überhaupt bauen darf, bevor sie wie auch immer geartete Abnahmevereinbarungen mit I-Minerals eingehen. Und genau diese behördliche Genehmigung hat I-Minerals Anfang dieser Woche erhalten!

Dieser Schritt ist auch in anderer Hinsicht, nämlich für die Finanzierung des Minenbaus entscheidend. Denn die potenziellen Finanziers brauchen in dieser Hinsicht natürlich Rechtssicherheit bevor sie sich engagieren – und auch Abnahmevereinbarungen mit zukünftigen Kunden erleichtern möglichen Geldgebern natürlich die Entscheidung, das benötigte Kapital bereitzustellen.

All das kann I-Minerals nun, da die Genehmigung zum Minenbau vorliegt und man vor Kurzem auch die Wassernutzungsgenehmigung erhielt, angehen. Wir rechnen deshalb in den kommenden Wochen und Monaten mit weiteren wichtigen Neuigkeiten von dem Unternehmen und denken, dass der I-Minerals-Kurs das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht hat.

Dennoch bestehen natürlich weiterhin Risiken, zum Beispiel, dass entgegen den Erwartungen keine Kunden und / oder Finanziers gewonnen werden können, was wir aber nicht glauben. Unserer Ansicht nach überwiegen bei I-Minerals derzeit die Chancen die Risiken deutlich.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der I-Minerals Inc. halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Rohstoffpreise


Die Rohstoffpreise werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Newsletter