Spodumenkonzentrat vom österreichischen Lithiumprojekt Wolfsberg der European Lithium (WKN A2AR9A / ASX EUR) wurde erfolgreich genutzt, um ein batteriefähiges Lithiumkarbonat herzustellen. Das verheißt Gutes für die Ziele des australischen Unternehmens, zu einem strategischen Lieferanten der zurzeit in Europa entstehenden Lithiumbatteriefabriken zu werden.

Am Freitag wurde bekannt, dass European Lithium (WKN A2AR9A / ASX EUR) vor Gericht einen wichtigen Sieg errungen hat. Ein Schiedsgericht in Wolfsberg hat entschieden, dass die Australier die Explorations- und Bergbaurechte auf Wolfsberg weiter innehaben. Die juristische Lage für European Lithium ist somit eindeutig. Man darf dort arbeiten und später auch eine Mine betreiben.

Seit Monaten berichtet European Lithium (WKN A2AR9A / ASX EUR) über vielfältige Fortschritte auf dem Wolfsberg-Projekt in Österreich. Das Gebiet an der Grenze zur Steiermark wird von European Lithium auf Lithiumvorkommen untersucht, das Areal ist jedoch nicht im Besitz der Australier. Diese haben dort nur die Explorations- und Bergbaurechte erworben.

Schlag auf Schlag geht es bei European Lithium (WKN A2AR9A / ASX EUR) und deren Lithiumprojekt Wolfsberg voran. Hatte das australische Unternehmen vor Kurzem positive Ergebnisse metallurgischer Tests präsentiert, legt man nun mit hervorragenden Bohrergebnissen von der Zone 2 des Projekts in Österreich nach!

Die Entwicklung des österreichischen Lithiumprojekts Wolfsberg geht weiter mit großen Schritten voran. Hatte der Betreiber, die australische European Lithium (WKN A2AR9A / ASX EUR), vor Kurzem noch gemeldet, dass erste Bohrungen das Potenzial auf eine weitere Zone mit Lithiumvererzung auf Wolfsberg bescheinigen, legt man nun mit den Ergebnissen von Verarbeitungstests des Wolfsberg-Erzes nach.

Rohstoffpreise


Die Rohstoffpreise werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Newsletter