Benutzerbewertung: 0 / 5

0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Erneuerbare Energien haben ein zentrales Problem: Strom aus Sonne und Wind ist von der Laune der Natur abhängig, entsteht unabhängig vom Energiebedarf der Verbraucher dann, wenn der Wind bläst und die Sonne scheint. Stromspeicherlösungen sind daher ein zunehmend wichtiger Faktor für Nutzer von Solar- und Windenergieanlagen.

Den Bedarf hierzu hat man auch in der Rohstoffbranche erkannt. Australian Vanadium (WKN A2ABRH / ASX AVL) hat sich jüngst entschieden, mit seiner Tochter VSUN Energy nicht nur größere kommerzielle Lösungen zu verfolgen, sondern auch den stationären Markt zu adressieren. Vor allem Hausbesitzer, die Solarenergieanlagen auf dem Dach montiert haben, sind eine neue Zielgruppe von VSUN Energy, die vanadiumbasierte Energiespeicherlösungen anbietet.

Für Australian Vanadium ist dies eine exzellente Verlängerung der Wertschöpfungskette, die 100-prozentige Tochtergesellschaft kann von der Muttergesellschaft geförderte Rohstoffe und produzierte Vanadium-Elektrolyte nutzen und die Basisstoffe damit zu hochwertigen Produkten veredeln. Die Australier entwickeln unter anderem das Vanadiumprojekt Gabanintha, das bereits weit fortgeschrittene „Flaggschiff“-Projekt der Gesellschaft. Pläne zum Bau einer Anlage, in der Vanadium-Elektrolyte produziert werden sollen, kommen ebenfalls voran.

Großes Interesse bei Solarenergie-Nutzern für Vanadium-Speicher

Seitdem Australian Vanadium die Pläne zum Einstieg in den Privatkundenmarkt bekannt gegeben hat, rennen Interessenten dem Unternehmen förmlich die „Bude“ ein. Das Interesse an den Speicherlösungen auf Vanadiumbasis ist hoch, wir berichteten bereits.

Den Australiern kommt das große Interesse gerade recht. Man ist bereits auf der Suche nach optimalen Lösungen, was zum Beispiel die Produktion von Vanadium-Energiespeichern angeht, diskutiert mit Partnern und tüftelt an den besten Optionen. Am Ende soll eine Machbarkeitsstudie für den Einsatz vanadiumbasierter Speicherlösungen auf dem australischen Privatkundenmarkt stehen – ein wichtiger Schritt hin zu einem operativen Geschäft in diesem Bereich.

Experte soll VSUN Energy bei anstehenden Entscheidungen unterstützen

Hierfür hat sich Australian Vanadium nun Unterstützung geholt. Von Seiten der Tochtergesellschaft VSUN Energy wurde Tony Fitzgeralt, Director bei TFMS, engagiert. Der Experte auf dem Gebiet hat bereits zahlreiche Unternehmen und Organisationen bei der Einführung neuer Produkte in Bereichen wie dem Energiemarkt oder auch der Bergbau- und Automobilindustrie beraten. Für VSUN Energy soll Fitzgerald nun im Rahmen einer Studie vor allem die Chancen im australischen Privatkundenmarkt bewerten und potenzielle Kommerzialisierungspartner für die Gesellschaft ausfindig machen. Die Untersuchungen sollen sich zudem mit der Konkurrenzsituation, Finanzierung und Beschaffung befassen. Auf Basis der Ergebnisse dieser Studie kann Australian Vanadium dann alle weiteren Entscheidungen treffen.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Australian Vanadium halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Australian Vanadium) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Rohstoffpreise


Die Rohstoffpreise werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Newsletter