Zuletzt meldete Australian Vanadium (WKN A2ABRH / ASX AVL) Fortschritte vom südafrikanischen Blesberg-Projekt, wo man Vorkommen an Lithium, Tantal und Feldspat fördern will. Die neueste Meldung betrifft hingegen das Flaggschiffprojekt der Gesellschaft: Das Vanadiumvorkommen Gabanintha in Westaustralien.

Australian Vanadium bewirbt sich hier um eine Bergbaulizenz. Das Jahr 2017 wird laut der bisherigen Zeitplanung der Gesellschaft einige wichtige Weichenstellungen für das Flaggschiffprojekt der Australier bringen.

Die Chancen sind zweifelsohne sehr groß: Gabanintha gehört zu den Vorkommen mit den höchsten Vanadiummineralisierungen, die sich bereits in einer fortgeschrittenen Entwicklungsphase befinden. Die Geologie des Projektes ist vergleichbar mit Vorkommen im südafrikanischen Bushveld-Komplex. Auch die Zahlen überzeugen: Als „measured“ sind Ressourcen von 7 Millionen Tonnen Gestein und 1,09 Prozent Vanadiumoxid eingestuft. Weitere 17,8 Millionen Tonnen mit 0,68 Prozent Vanadiumoxid findet man in der Kategorie „indicated“, als „inferred“ werden 66,7 Millionen Tonnen mit 0,83 Prozent Vanadiumoxid bewertet.

Umweltstudien auf einem guten Weg

Für die weitere Entwicklung des Projektes muss abgeschätzt werden, wie mögliche Umweltauswirkungen ausfallen werden. Zur Beurteilung der Auswirkungen benötigt die australische Environmental Protection Authority Datenmaterial. Dieses beschafft Australian Vanadium in einer Reihe von Untersuchungen auf dem Gabanintha-Areal. Man hat sich hierzu die Hilfe der Experten von Biologic Environmental Consultants gesichert. Bei diesen Arbeiten sind nun Meilensteine erreicht: Eine erste Studie, bei der das unterirdische Tierleben auf Gabanintha untersucht wurde, ist abgeschlossen worden. Weitere Untersuchungen sind auf den Weg gebracht, Gegenstand sind Flora und Fauna des Gebiets.

Mit den Ergebnissen dieser Studien liegen zum einen wichtige Basisdaten vor, um Umweltauswirkungen des Projektes abschätzen zu können. Zudem werden die Daten auch zeigen, ob und welche weiteren Untersuchungen unter Umweltaspekten auf Gabanintha vonnöten sind. Die Arbeiten sind allerdings nur ein Teil der Aktivitäten, die Australian Vanadium für 2017 auf Gabanintha geplant hat. Für das Projekt steht neben dem Design des Bergwerks und einer vorläufigen Zeitplanung unter anderem ein Ressourcen-Update an. Zuletzt hatten die Australier signifikante Kobaltfunde auf dem Vanadiumprojekt gemeldet. In die Planungen wird mittlerweile auch die Gewinnung von Kobalt als Nebenprodukt des Vanadiumabbaus einbezogen. Neben den ohnehin schon reichen Vanadium-Vorkommen macht dies die Chancen des australischen Projektes für die Company nur noch größer.

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Australian Vanadium halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Australian Vanadium) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Rohstoffpreise


Die Rohstoffpreise werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Newsletter