Mit Uranaktien war schon vor dem Unglück in Fokushima kein Blumentopf zu gewinnen, danach erst recht nicht. Das Thema scheint heute wirklich nur etwas für hartgesottene Antizykliker zu sein. Gerade deshalb wollen wir hier und heute eine Aktie vorstellen, die zwar (wie die meisten Uranexplorer) auf Ramschniveau notiert, aber dennoch mit einer intelligenten Strategie - gewissermaßen zwischen den Beinen der großen Player – im großen Explorationsspiel mitspielt: ALX Uranium Corp.; Börsenwert 5,6 Mio. CAD(TSXV: AL; FWB: 6LLN).

Laut Q2 verfügt die Gesellschaft über etwas mehr als 1 Mio. CAD Cash sowie über „marketable securites“ (Aktien) im Wert von 3,2 Mio. CAD. Das Aktienvermögen besteht in Form einer Beteiligung an Denison Mines Ltd. (TSX: DML). Die Anteile hat ALX im Rahmen eines Projekt-Earn-Ins als Bezahlung von Dension erhalten.

ALX hat sich über Jahre eine herausragende strategische Position im berühmten Athabasca Basin in Saskatchewan erarbeitet. Das kanadische Athabasca Basin war in den vergangenen Jahren die Adresse mit den herausragenden, hochgradigen Entdeckungen, namentlich im Patterson Lake Corridor, wo Firmen wie Fission Uranium Corp. (TSX: FCU; 320 Mio. CAD) und Nexgen Energy Ltd. (TSX: NXE; ca. 1 Mrd. CAD) so genannten „company making“ Entdeckungen gemacht haben. ALX ist der kleine Nachbar, der sich allerdings bereits die Unterstützung durch einen etablierten Partner – Denision Mines Corp. (TSXV: DML, 330 Mio. CAD) gesichert hat.

Dension war im November vergangenen Jahres mit 80 Prozent in das so genannte Hook Carter Projekt eingestiegen und hat sich verpflichtet insgesamt 12 Mio. CAD in die Exploration zu stecken. ALX bleibt mit 20 Prozent beteiligt und hat zudem 7,5 Mio. Aktien an Denison erhalten, die es bei Bedarf veräußern kann. Wir finden das ein gutes Arrangement, das Verwässerung bei ALX vermeidet und die Gesellschaft bestmöglich absichert. Denison hat jetzt mitgeteilt, dass die Exploration auf dem Hook Carter Projekt auf den Winter verlegt wird. Ursprünglich waren Bohrungen für den Spätsommer 2017 geplant. Begründet wurde die Verzögerung mit günstigeren Kosten pro Bohrung.

ALX Uranium Corp. hat noch an anderer Stelle im Athabasca Basin ein heißes Eisen im Feuer. Erst jüngst hat das Unternehmen einen Vertrag mit UEX Corp. (TSX: UEX, 62 Mio. CAD) geschlossen, der eine Beteiligung von bis zu 75 Prozent am Projekt Black Lake (Black Lake oder das Projekt) im Norden des Athabasca Basin in der Nähe von Stony Rapids (Saskatchewan, Kanada) vorsieht. Das Projekt liegt vom Patterson Lake Corridor gesehen gewissermaßen am gegenüberliegenden Rand des Athabasca Basins und gehört zu 90,92% UEX sowie zu 9,08 % AREVA Resources Canada Inc. https://www.alxuranium.com/assets/docs/black-lake-pdt-2017.pdf.

Auch hier spielt die kleine ALX also mit den ganz Großen der Branche! Mehr als 60 Mio. CAD sind historisch gesehen schon in das Bear Lake Projekt geflossen. ALX wird für seine 75prozentige Beteiligung 900.000 CAD in Exploration stecken. Kein schlechter Deal: ALX steht gewissermaßen auf den Schultern eines oder mehrerer Riesen. Sechs Bohrungen sind für die laufende Saison 2017 geplant. Die Bohrungen werden voraussichtlich in der letzten Septemberwoche beginnen.

Technisch kann sich ALX dabei auf sämtliche Erfahrungen stützen, die u.a. bei der Entdeckung des Patterson Lake Corridors eine Rolle gespielt haben. Das Verständnis der Uranvorkommen im Athabasca Basin ist heute sicher wesentlich besser als 1998 als zum ersten Mal eine Entdeckung auf Bear Lake gemacht worden ist. Wissen und Technologie sind also auf der Seite von ALX, ganz gleich wie klein das Unternehmen ist. Wir sind der Meinung, dass es sich lohnt, dieses kleine Unternehmen zu verfolgen. Wir drücken die Daumen.

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de/
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der ALX Uranium halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (ALX Uranium) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von ALX Uranium profitieren.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Rohstoffpreise


Die Rohstoffpreise werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Newsletter