Sehr gute Neuigkeiten kamen am gestrigen Montag von der Seltene Erden-Gesellschaft Commerce Resources (WKN A0J2Q3 / TSX-V CCE). Das kanadische Unternehmen teilte mit, dass man eine Absichtserklärung mit Ucore Rare Metals (WKN A1C06Z / TSX-V UCU) unterzeichnet hat, bei der es um die Integration von Ausgangsmaterial von Commerces Ashram-Projekt in die geplante Seltene Erden-Verarbeitungsanlage von Ucore geht.

Die Vereinbarung sieht vor, dass Commerce ausreichende Mengen Seltene Erden-Karbonatkonzentrats aus Material von der Ashram-Lagerstätte für Tests der metallurgischen Eigenschaften und der Eignung des Materials zur Verarbeitung auf der geplanten Anlage an Ucore liefern wird. Ucore wird diese Tests vom Joint Venture-Partner IBC Advanced Technologies durchführen lassen, wobei die Tests auf der vor Kurzem fertiggestellten SuperLig®-One MRT Pilotanlage im US-Bundesstaat Utah stattfinden sollen.

Ziel der Tests ist es, eine definitive Bewertung der Eignung des Ashram-Konzentrats als mögliches Ausgangsmaterial für die schlussendliche, geplante Anlage von Ucore und IBC zu erstellen, um im Erfolgsfall eine langfristige Liefer- bzw. Abnahmevereinbarung einzugehen.

Nach Ansicht von Jim McKenzie, President und CEO von Ucore dürfte das qualitativ hochwertige und hochgradige Konzentrat, das Commerce später kommerziell herstellen will und in umfassenden Tests bereits hergestellt hat, eine kosteneffiziente Verarbeitung erlauben und wäre damit ideal als Ausgangsmaterial für Ucore geeignet. Nach Ansicht von Herrn McKenzie könnte Ashram ein entscheidendes Bindeglied in einer rein nordamerikanischen Lieferkette Seltener Erden-Elemente sein.

Commerce ist mit seinen metallurgischen Tests und den Entwürfen der Prozessabläufe für ein Konzentrat von Ashram bereits weit fortgeschritten, wobei man sich konventioneller Verfahren bedient, die bereits in der Vergangenheit von Seltene Erden-Produzenten verwendet wurden.

Ucore führt derzeit detaillierte Ingenieursarbeiten und Planungen für seine Verarbeitungsanlage durch. Diese wird als modulare Anlage geplant, die Material aus verschiedenen Quellen und eine ganze Reihe qualitativ hochwertiger Konzentrate verarbeiten kann. Schon in den kommenden Monaten rechnet Ucore damit, einen umfassenden Zeitplan für den Entwurf und die Errichtung der Anlage vorlegen zu können, der auch eine wirtschaftliche Analyse der Angebotsquellen enthalten wird.

Es bleibt abzuwarten, wie genau die Vereinbarung zwischen Commerce und Ucore schlussendlich aussehen wird – was genau bedeutet beispielsweise „Integration von Ausgangsmaterial“? – doch grundsätzlich ist dies eine unserer Ansicht nach sehr positive Entwicklung für Commerce. Wir werden die Leser von GOLDINVEST.de auf dem Laufenden halten.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche/journalistische Berichte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Partner oder Auftraggeber der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Commerce Resources Gorp. halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Commerce Resources) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Rohstoffpreise


Die Rohstoffpreise werden Ihnen von Investing.com Deutschland zur Verfügung gestellt.

Newsletter